Rheinische Post

Rheinische Post: Rentner vor Nullrunden

    Düsseldorf (ots) - Schlechte Nachricht für Rentner: In diesem und wahrscheinlich auch im nächsten Jahr werden sie sich mit einer Nullrunde begnügen müssen. Das tut um so mehr weh, als die Senioren von den seit 1. Januar geltenden Steuerentlastungen kaum profitieren. Ihnen nutzt in der Regel weder das höhere Kindergeld etwas noch die bessere Absetzbarkeit von Krankenversicherungsbeiträgen. Hinzu kommt, dass die Verbraucherpreise wieder leicht anziehen, so dass auch die Inflation an der Rente nagt. Doch unter Inflation und Wirtschaftskrise leiden auch Arbeitnehmer. Viele haben ihre Stelle verloren oder müssen kurz arbeiten, was ihre Einkommen kräftig senkt. Die Rentenformel soll eigentlich dafür sorgen, dass Senioren und Arbeitnehmer Freud und Leid der wirtschaftlichen Entwicklung teilen. Wenn die Löhne steigen, steigen die Renten. Wenn die Löhne fallen  geschieht den Rentnern nichts. Denn im Wahljahr 2009 hat die große Koalition die Rentengarantie verabschiedet, die diese ökonomische Logik ausschaltet. Doch am Ende schadet dieser willkürliche Eingriff in die Rentenformel, die eigentlich für Verlässlichkeit sorgen soll, allen: In der Rentenkasse klafft ein neues Loch, das nur über höhere Beiträge oder Steuerzuschüsse gestopft werden kann. Und glücklich macht eine Nullrunde die Rentner auch nicht. Das Wahlgeschenk war überflüssig.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: