Rheinische Post

Rheinische Post: DFL bringt Bundesliga ins Ausland

    Düsseldorf (ots) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) zieht eine positive Bilanz des Ligapokals. "Der Wettbewerb in seiner jetzigen Form wird angenommen. Die Begeisterung ist ungebrochen, und auch die Qualität der Spiele hat in diesem Jahr gestimmt", sagte Geschäftsführer Tom Bender vor dem Finale zwischen Bayern München und Schalke 04 im Gespräch mit der Rheinischen Post (Samstagausgabe). Dennoch will die DFL mit den Vereinen eine Ausweitung des Wettbewerbs diskutieren. "Der Ligapokal soll aber auf keinen Fall gegen den DFB-Pokal gesetzt werden", versicherte Bender. Sollte die Idee einer Ausweitung scheitern, würden "zusätzliche Termine für die Auslandsvermarktung frei", betonte der DFL-Geschäftsführer. "Der Stellenwert der Bundesliga ist zuletzt in vielen Märkten gestiegen", erklärte er. Ausdrücklich genannt werden China, die USA und Indien. Schon heute habe die Bundesliga im Bereich der Sponsoren- und Werbeerlöse die Konkurrenz in Europa hinter sich gelassen. "Mit 417 Millionen Euro haben wir einen absoluten Rekord. England kommt auf deutlich weniger", sagte er.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: