Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

13.11.2014 – 20:11

Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Jörg Niemeyer über die FIFA

Bremen (ots)

Eine FIFA-Kommission untersucht Vorgänge bei der FIFA: Da kommen tatsächlich ungute Gefühle auf. Doch gemach: Mit dem US-amerikanischen FBI-Mann Michael Garcia und dem deutschen Richter Hans-Joachim Eckert stehen diesem Gremium zwei anerkannte Fachmänner vor, denen kein FIFA-Stallgeruch anhängt. Unabhängigkeit scheint also gewahrt. Problematisch wird es aber, weil der eine Fachmann, Eckert, auf seinem 42-Seiten-Bericht die 350 Seiten des anderen nicht korrekt wiedergegeben haben soll. Garcia selbst wird am besten wissen, was an Eckerts Darstellung nicht stimmt. Das dürfte sich, bei vollständiger Veröffentlichung der Berichte, überprüfen lassen. Für die FIFA jedoch bahnt sich mit Garcias angekündigter Beschwerde eine Katastrophe an: Alle morgens eilig versandten Kommentare - die FIFA, ihre Verbände und Blatter hätten sich nichts vorzuwerfen - wirken schon am Nachmittag erst recht verlogen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Weser-Kurier
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung