ARD Radio & TV

"Flossen hoch" und lange aufbleiben am 28. November: Mehr als 1.000 Wachbleibepartys an Schulen in der ARD-Radionacht für Kinder

Hamburg (ots) - In rund 1.000 Schulen und ungezählten Kinderzimmern laufen die Vorbereitungen für die ARD-Radionacht - Wachbleibepartys in ganz Deutschland, von Aalen bis Zwickau. Lange aufzubleiben und gemeinsam ab 20.05 Uhr die fünfstündige Radionacht für Kinder zu erleben, dazu rufen die ARD-Kinderradiomacher für Freitag, 28. November 2014, auf. Unter dem Motto "Flossen hoch" führt die Radio-Expedition diesmal in die Tiefen der Ozeane und Meere. Moderator Ralph Erdenberger steuert mit dem Radio-U-Boot zu faszinierenden Geschichten, wasserdichter Comedy und erstaunlichen Entdeckungen.

In die Schulen und Kinderzimmer wird die Radionacht von neun ARD-Radiowellen und vom digitalen Kinderradiokanal KiRaKa übertragen. Kinder können sich auch live beteiligen per Internet-Chat (www.kinderradionacht.de), per Telefon (0800 - 220 5555) und E-Mail (post@kinderradionacht.de). Sie dürfen live bestimmen, wie im Mitmach-Hörspiel "SOS - Wale in Not!" die Geschichte einer Walrettungs-Mission weitergeht. Außerdem berichten ARD-Reporter über die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll, über Unterwasser-Archäologen und die Frage, wie sich die Welt unter Wasser eigentlich anhört.

Für die ARD-Radionacht waren Kinder aufgerufen, sich ein unbekanntes Unterwasserwesen selbst auszudenken und dabei ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Rund 1.150 fantastische Lebewesen schlugen Kinder vor. Drei Kinder haben eine Einladung ins Radiostudio bekommen. Dort erleben sie die Produktion eines Kurzhörspiels, bei dem ihre Unterwasserwesen die Hauptrollen spielen. Besonders aufregend für die Gewinner: Sie können ihre "Entdeckungen" persönlich in Interviews vorstellen. So wird die Welt erstmals vom Sopranfisch hören, der sich von Musik ernährt (Ilva, 11 Jahre, Hamburg), vom Weisi, einem lebendigen Unterwasser-Wegweiser (Elia, 9 Jahre, Poppenhausen in Hessen) und vom Kokoszüngler, der seine Riesenzunge zur Kokosnussernte über die Strände gleiten lässt (Dorothea, 12 Jahre, Beratzhausen in Bayern).

Ideen für die Vorbereitung eigener Wachbleibepartys sowie Buch- und Hörbuch-Tipps zum Thema für Lehrer, Kinder und Familien halten die Organisatoren der ARD-Radionacht im Internet als Download bereit (www.kinderradionacht.de). Dort können Kinder auch E-Cards selbst gestalteten und damit Freunde zu ihrer Wachbleibe-Party einladen. Die ARD-Radionacht für Kinder 2014 hat ihren eigenen Titelsong: "Flossen hoch!" steht bereits online als Download, auch mit Text, Noten und als Karaoke-Version. Gesungen wird "Flossen hoch!" von Alex Zander und dem Kinderchor des Saarländischen Staatstheaters. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch ein Musikvideo zum offiziellen Radionacht-Song.

Die ARD-Radionacht für Kinder (20.05 - 1.00 Uhr) findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Übertragen wird sie von Bayern 2, hr2, MDR Figaro, NDR Info, Radio Bremen 4, RBB radioBERLIN 88,8, SR 1 Europawelle, SWR 2, WDR 5 und dem Digitalradio KiRaKa ( www.KiRaKa.de).

Wer später oder immer wieder neu abtauchen möchte, kann die ARD-Radionacht für Kinder mit Hilfe eines Radiorekorders auf dem Computer aufnehmen. Die kostenlose Software gibt es unter www.wdr.de.

Programmübersicht ARD-Radionacht für Kinder

1. Radiostunde 
ca. 20.20 Uhr "SOS - Wale in Not!" (4 Teile) 
Hörspiel zum Mitmachen von Bernd Gieseking 
Teil 2 ca. 20.50 Uhr / Teil 3 ca. 21.30 Uhr / Teil 4 ca. 22.15 Uhr 
Ab ca. 20.30 Uhr "CSI Fischkopp: Die Unterwasserpolizei" (4 Teile)
Comedy von Ramona Schukraft und Henning Schmidtke Teil 2 ca. 21.45 
Uhr / Teil 3 ca. 22.35 Uhr / Teil 4 ca. 23.30 Uhr ca. 20.40 Uhr 
"Kinderreporterin taucht ab" 
Reportage von Zebra Vier/Bremen Vier 
2. Radiostunde 
ca. 21.05 Uhr "Ozeane voller Plastik - der Müll und seine Folgen"
Reportage von Zebra Vier/Bremen Vier 
ca. 21.15 Uhr "Ein verschwundener Kontinent" 
Aus dem Roman "20 000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne 
gelesen von Rudolf Guckelsberger 
3. Radiostunde 
ca. 22.25 Uhr "Archäologie mit Schnorchel und Flossen" 
Reportage von radioMikro/Bayern 2 
ca. 22.45 Uhr "Wo gibt's denn so was? Unterwasserwesen entdeckt!" 
4. Radiostunde 
ca. 23.05 Uhr "Tierstimmen unter Wasser" 
Reportage von KiRaKa/WDR 5 
ca. 23.15 Uhr "Die Wiege der Wale" 
aus der OHRENBÄRRadiogeschichte "Der Klabautermann" von Hermann 
Stange, gelesen von Henning Venske (rbb/radioBERLIN 88,8; WDR 5; NDR 
Info) 
5. Radiostunde 
ca. 00.05 Uhr "Anna und der Fluch des weißen Wals" 
WDR-Hörspiel von Georg Wieghaus. Mit Julia Lehmann, Hermann Lause, 
Walter Renneisen, Horst Bollmann, Reinhart Firchow, Gunda Aurich, 
Lukas Möckel 

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Uwe-Jens Lindner
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

Besuchen Sie auch unsere Internetseite www.ard.de/intern
und folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/ARD_Presse

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: