ARD Radio & TV

Intendanten: Stasi-Strategien gegen Rundfunk in Ost und West aufklären

    Leipzig (ots) - Die ARD-Intendanten haben auf ihrer Sitzung in Leipzig die Anstrengungen des  MDR anerkannt, die Stasi-Problematik im eigenen Haus zu lösen. Auf Antrag von MDR-Intendant Udo Reiter beschlossen die Intendanten, die Historische Kommission der ARD zu beauftragen, die Strategien des Staatssicherheitsdienstes  der ehemaligen DDR gegen den Rundfunk nicht nur im Osten, sondern auch im Westen zu erforschen.

    "Eine solche Aufklärung trägt zum inneren Frieden in Deutschland bei. Die Folgen der Stasi-Aktivitäten können nicht allein von den Menschen in Ostdeutschland getragen werden", so der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen.

    Das ZDF, das DeutschlandRadio und die Deutsche Welle sollen gewonnen werden, sich an dieser wissenschaftlichen Untersuchung zu beteiligen.


ots Originaltext: ARD Radio & TV
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
ARD-Sprecher
Rüdiger Oppers
Tel. 0221/-220-1867

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: