PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von sino AG mehr verpassen.

10.02.2005 – 16:11

sino AG

sino AG: Dividendenvorschlag in Höhe von 0,38 EUR pro Aktie
Ingo Hillen und Matthias Hocke bleiben Vorstände bis 2010
Außerbörslicher Handel überzeugt als Wachstumsmotor

    Düsseldorf (ots)

    Aufsichtsrat und Vorstand der sino AG | High End Brokerage haben heute beschlossen, der Hauptversammlung, die am 22. März 2005 in Düsseldorf stattfindet, eine Dividende in Höhe von 0,38 EUR pro Aktie vorzuschlagen.

    Ferner wurden in der Aufsichtsratssitzung die Verträge der beiden Vorstände des Unternehmens - Ingo Hillen und Matthias Hocke - um weitere fünf Jahre bis zum Jahr 2010 verlängert.  "Motivation, Verpflichtung und Herausforderung", lautete der erste Kommentar der Vorstände und Gründer der sino AG.

    Achim Pütz, Vorsitzender des Aufsichtsrats, dankte ihnen für das Ergebnis des Geschäftsjahres 2003/2004, das mit einer Steigerung der Gesamterlöse um 17% auf 6,6 Millionen Euro und einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) - bereinigt um die Kosten des Börsengangs - in Höhe von 1,5 Mio. EUR die Linie einer sechsjährigen ununterbrochenen Profitabilität fortsetzte - ohne Beispiel unter größeren deutschen Online-Brokern.

    "Der Aufsichtsrat ist überzeugt, dass die strategische Diversifikation der Handelsmöglichkeiten, die der Vorstand eingeleitet und erfolgreich umgesetzt hat, der sino AG Wachstumschancen für die nächsten Jahre eröffnet", so Achim Pütz. Das Unternehmen ist für seine Kunden heute in vier wesentlichen Märkten aktiv: Aktienhandel in Deutschland und USA, außerbörslicher Handel und Futures-Trading. Im Direkthandel konnte die Gesellschaft bereits in den ersten sechs Wochen des Jahres 2005 mehr Erlöse erwirtschaften als im gesamten Vorquartal.

      Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von
Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten
Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in
kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 20
Mitarbeiter betreuen derzeit rund 335 Depots mit einem
durchschnittlichen Volumen von etwa. 200.000,- EUR. Aktionäre der
sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle
Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC
Trinkaus & Burkhardt KGaA, sowie die beiden Vorstände. Die sino AG
hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2003/2004
(01.10.2003-30.09.2004) einen operativen Gewinn von 1,5 Millionen
Euro erzielt.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel ihillen@sino.de | Tel.: 0211.3611-2020 Der sino Newsletter kann unter www.sino.de/IR als E-mail abonniert werden.

Original-Content von: sino AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: sino AG
Weitere Storys: sino AG