Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bischofskonferenz

10.01.2020 – 13:00

Deutsche Bischofskonferenz

Erste Synodalversammlung des Synodalen Weges der katholischen Kirche in Deutschland vom 30. Januar bis 1. Februar 2020
Akkreditierungsaufruf für Medienvertreter

Bonn (ots)

Vom 30. Januar bis 1. Februar 2020 findet in Frankfurt am Main die erste Synodalversammlung des Synodalen Weges der katholischen Kirche in Deutschland statt. An ihr nehmen die 230 Mitglieder der Synodalversammlung sowie der Apostolische Nuntius und 25 Beobachter aus verschiedenen Institutionen und dem benachbarten Ausland teil. Die Synodalversammlung wird von den Präsidenten geleitet: dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und dem Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg.

Bereits am ersten Advent 2019 hat der Synodale Weg begonnen. Auf der Internetseite www.synodalerweg.de können alle Interessierten ihre Meinung zu den geplanten Synodalforen mit den Themen "Macht und Gewaltenteilung in der Kirche - Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag", "Leben in gelingenden Beziehungen - Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft", "Priesterliche Existenz heute" und "Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche" äußern. Die Rückmeldungen fließen in die Beratungen der Synodalversammlung und die Arbeit der Foren ein. Die Möglichkeit, Meinungen zu den Synodalforen zu äußern, besteht noch bis zum 23. Januar 2020. Bereits jetzt sind mehr als 940 Eingaben im Synodalbüro eingegangen.

Die Synodalversammlung beginnt mit der Eucharistiefeier im St. Bartholomäus-Dom zu Frankfurt, der sich auch die Eröffnung im Dom anschließt. Der Sitzungsteil der ersten Synodalversammlung findet am Freitag und Samstag im Nahe des Doms gelegenen Dominikanerkloster statt. Hier stehen die Konstituierung der Synodalversammlung und eine Orientierungsdebatte zu den Themen der Synodalforen im Mittelpunkt der Beratungen. Weitere Informationen finden Sie im Programm unter www.synodalerweg.de.

Heute laden wir Medienvertreter herzlich zur Berichterstattung ein. Die Teilnahme an den Pressebegegnungen, der Eucharistiefeier und der Synodalversammlung ist möglich. Aufgrund zu erwartender Platzprobleme können in der Synodalversammlung nur 30 Medienvertreter zugelassen werden. Für die weiteren Medienvertreter wird die Versammlung in einen Pressearbeitsraum übertragen. Näheres finden Sie bei den angefügten Informationen.

Derzeit sind folgende Pressetermine geplant:

Donnerstag, 30. Januar 2020:

15.30 Uhr Pressestatement zum Auftakt mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und dem Präsidenten des ZdK, Prof. Dr. Thomas Sternberg 
Ort: Haus am Dom, 4. OG, Giebelsaal, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main 
17.00 Uhr Eucharistiefeier zur Eröffnung der ersten Synodalversammlung; anschließend Eröffnungsveranstaltung im Dom 
Ort: St. Bartholomäus-Dom gegenüber dem Haus am Dom (es sind reservierte Presseplätze vorgesehen) 

Freitag, 31. Januar 2020:

9.00 Uhr Bildtermin zum Auftakt der Beratungen der Synodalversammlung 
Ort: Dominikanerkloster, Großer Saal, Eingang Dominikanergasse, 60311 Frankfurt am Main 

Samstag, 1. Februar 2020:

9.00 Uhr Bildtermin Beratungen der Synodalversammlung 
Ort: Dominikanerkloster, Großer Saal, Eingang Dominikanergasse, 60311 Frankfurt am Main 
14.00 Uhr Pressekonferenz zum Abschluss der ersten Synodalversammlung 
Ort: Haus am Dom, 4. OG, Giebelsaal, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main 

Hinweise:

   - Tagungsorte: Die Synodalversammlung wird am ersten Tag 
(Donnerstag) im Frankfurter St. Bartholomäus-Dom eröffnet. Der 
Tagungsteil schließt sich am Freitag und Samstag im 
Dominikanerkloster an. Er ist medienöffentlich. 
   - Akkreditierung: Für die Synodalversammlung ist eine eigene 
Akkreditierung der Journalisten erforderlich. Nutzen Sie dazu bitte 
ausschließlich das Online-Formular unter 
https://www.synodalerweg.de/medien-akkreditierung und beachten Sie, 
dass eine Akkreditierung nur online möglich ist. Die Akkreditierung 
muss spätestens bis 27. Januar 2020, 12.00 Uhr, erfolgen. Die 
Akkreditierungsausweise können Sie ab Donnerstag, 30. Januar 2020, ab
12.00 Uhr im Haus am Dom (3. OG, Seminarraum 3) abholen. Eine Nutzung
der Arbeitsräume, ein Zugang zur Synodalversammlung im 
Dominikanerkloster, ein Zugang zur Eröffnung im St. Bartholomäus-Dom 
oder ein Besuch der Pressetermine ist nur mit dem 
Akkreditierungsausweis möglich! 
   - Fernsehaufnahmen und Fotografieren während des 
Eröffnungsgottesdienstes im St. Bartholomäus-Dom zu Frankfurt: Um den
Ablauf des Gottesdienstes reibungslos zu gestalten, müssen sich die 
akkreditierten Kamerateams auf zwei abgekordelte Positionen rechts 
und links vor dem Altarraum verteilen, die am Ende der Predigt 
geräumt werden. Ein Wechsel zwischen beiden Positionen ist während 
des Gottesdienstes nicht möglich. In beiden Bereichen können die 
Kamerateams bis zum Ende der Predigt filmen. Anschließend sind 
Filmaufnahmen nicht mehr gestattet. Am Ende des Gottesdienstes beim 
Auszug und bei der anschließenden Eröffnungsveranstaltung kann wieder
gefilmt werden. 
   - Fernsehaufnahmen und Fotografieren während der 
Synodalversammlung im Dominikanerkloster: Zum Auftakt der Beratungen 
der Synodalversammlung am Freitagmorgen (31. Januar 2020) und am 
Samstagmorgen (1. Februar 2020) werden  für Fernsehteams und 
Fotografen Bildtermine angeboten. Anschließend sind Aufnahmen nicht 
mehr möglich. Poolmaterial von Fotos wird durch die Pressestelle des 
Synodalen Weges während aller Tage kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Einzelne Fernsehaufnahmen zwischendurch können auf Anfrage ermöglicht
werden. 
   - Presseplätze im Dominikanerkloster: Aufgrund der erheblichen 
räumlichen Begrenzung stehen auf der Empore im Großen Saal nur 30 
Plätze für Medienvertreter zur Beobachtung der Synodalversammlung zur
Verfügung. Alle weiteren Medienvertreter sind gebeten, den Verlauf im
Pressearbeitsraum zu verfolgen. Da die Nachfrage nach diesen 30 
Plätzen höher sein wird als das Angebot, werden die Plätze im 
Rotationsverfahren und stets nur an einen Vertreter einer Redaktion 
vergeben. Näheres erfahren alle akkreditierten Medienvertreter nach 
Ablauf der Akkreditierungsfrist in einer separaten E-Mail. Bitte 
vermerken Sie bei der Akkreditierung, an welchen Einheiten der 
Synodalversammlung Sie im Dominikanerkloster teilnehmen möchten, 
damit wir planen können, ohne eine verbindliche Zusage zu geben. 
   - Interviewwünsche: Interviewwünsche koordiniert die Pressestelle 
des Synodalen Weges. Bitte halten Sie mit der Pressestelle unbedingt 
Rücksprache für eventuelle Räumlichkeiten, die Sie für Interviews 
benötigen. 
   - Pressestelle des Synodalen Weges: Die Pressestelle ist von 
Donnerstag, 30. Januar 2020, 12.00 Uhr, bis Samstag, 1. Februar 2020,
16.30 Uhr, im Haus am Dom (3. OG, Seminarraum 3) zu erreichen 
(presse@synodalerweg.de). 
   - Pressearbeitsraum: Der Arbeitsraum für Journalisten befindet 
sich im Haus am Dom (3. OG, Seminarräume 1, 2 und 4). 
   - Stellplätze: Falls Sie auf dem Gelände rund um den St. 
Bartholomäus-Dom oder das Dominikanerkloster einen Stellplatz für 
einen Ü-Wagen benötigen, melden Sie diesen bitte selbständig bei der 
Stadt Frankfurt am Main an und vermerken dies zu unserer Information 
im Online-Akkreditierungsformular. Leider stehen um das 
Dominikanerkloster keine Freiflächen in unserer Hand zur Verfügung. 

Weitere Informationen zur Synodalversammlung finden Sie auf der Internetseite www.synodalerweg.de und im Facebook-Kanal www.facebook.com/DerSynodaleWeg.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Matthias Kopp

Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz

Theodor Bolzenius

Pressesprecher des ZdK

Pressekontakt:

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Kaiserstraße 161
53113 Bonn
Postanschrift
Postfach 29 62
53019 Bonn
Tel: 0228/103-214
Fax: 0228/103-254
E-Mail: pressestelle@dbk.de
Home: www.dbk.de

Original-Content von: Deutsche Bischofskonferenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bischofskonferenz
Weitere Meldungen: Deutsche Bischofskonferenz