Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Ökonom Burda: Metall-Tarifverhandlungen bringen höchstens 1,5 Prozent mehr Lohn

    Berlin (ots) - Berlin. Sollte die IG Metall wie berichtet tatsächlich mit einer Lohnforderung von vier Prozent in die nächsten Tarifverhandlungen gehen, wäre das nach Meinung des Berliner Ökonomen Michael Burda "nicht überraschend". "Das wäre das übliche Signal, dass die IG Metall kämpferisch in die nächste Lohnrunde gehen will", sagte der Wirtschaftsexperte dem Tagesspiegel am Sonntag. Am Ende der Verhandlungen wird nach Meinung Burdas jedoch höchstens eine Lohnsteigerung von 1,5 Prozent stehen, möglich sei auch ein Anstieg von nur einem Prozent. Alles andere ließe sich angesichts der Produktivitätsentwicklung und der hohen Arbeitslosigkeit in Deutschland nicht rechtfertigen.

    Inhaltliche Rückfragen unter 030/26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: