Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel

15.11.2019 – 11:16

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Scheuer zahlt zur Aufklärung eigener Maut-Pleite Beratern 611.000 Euro
Grüne: "Eingesetzt, um sein Ministeramt zu retten"

Berlin (ots)

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat bisher etwa 611.000 Euro zur Aufarbeitung der eigenen Maut-Affäre ausgegeben. Das geht aus der Antwort auf eine Berichtsbitte des Grünen-Abgeordneten Sven-Christian Kindler hervor, die Tagesspiegel-Background Mobilität vorliegt. Demnach wurden für die sogenannte Task Force "nach derzeit vorliegenden Stundennachweisen" rund 2600 Stunden für "rechtliche und wirtschaftliche Beratung" zu einem durchschnittlichen Stundensatz von 235 Euro erbracht.

Scheuer hatte die Task Force in seinem Ministerium erst im Juni eingerichtet - kurz nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) aufgrund einer Klage Österreichs entschieden hatte, dass die Pkw-Maut gegen EU-Recht verstößt. Die Abgabe sei gegenüber Fahrzeughaltern aus dem Ausland diskriminierend. Unter der Leitung von Scheuers Staatssekretär soll die Task Force nun "die aus dem Urteil entstandenen rechtlichen und organisatorischen Auswirkungen" aufarbeiten.

Der haushaltspolitische Sprecher der Grünen kritisierte, Scheuer sei erneut bereit, Steuergeld für Berater zu verschwenden, um sich aus der Mautaffäre zu ziehen. "Die externen Berater haben Scheuer in den letzten Monaten ganz offenbar nicht dabei geholfen aufzuklären, sondern wurden dazu eingesetzt sein Ministeramt zu retten und von seinem eigenen Versagen abzulenken." In seine eigenen Leute im Ministerium scheine Scheuer kein ausreichendes Vertrauen zu haben.

https://www.tagesspiegel.de/politik/gescheitertes-csu-prestigeprojekt-pkw-maut-gut-250-stunden-beratung-pro-woche-fuer-scheuers-task-force/25232198.html

Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Telefon: 030 290 21 4324

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell