Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Weniger Geld für Flugverspätungen: Justizministerium will EU-Kommission stoppen

Berlin (ots) - Das Bundesjustizministerium lehnt die von der EU-Kommission vorgeschlagene Reform der Fluggastrechte, die zu geringeren Entschädigungen der Passagiere bei Flugverspätungen führen würde, ab. "Das Schutzniveau für die Verbraucherinnen und Verbraucher muss erhalten bleiben", sagte eine Sprecherin dem Tagesspiegel (Montagausgabe). "Verbraucherinnen und Verbraucher dürfen am Ende nicht schlechter dastehen als vorher." Nach den Vorstellungen der EU-Kommission sollen Reisende künftig erst bei Verspätungen ab fünf Stunden eine Entschädigung bekommen, heute müssen die Airlines bereits nach drei Stunden einen Ausgleich zahlen. Eine solche Verschlechterung der Kundenrechte sei für das Ministerium "nicht akzeptabel", heißt es dort auf Anfrage.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: