Das könnte Sie auch interessieren:

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

"Mein stiller Freund": ZDF-Doku "37°" über Frauen, die trinken

Mainz (ots) - Es sind schon lange nicht mehr nur die Männer, die trinken. Im ZDF schildert "37°" am Dienstag, ...

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel

20.06.2010 – 17:39

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Inlandspresse/ Der Tagesspiegel Berlin meint zur Lage der schwarz-gelben Koalition:

Berlin (ots)

Politiker, sagt der Volksmund, sind auch nur Menschen. Vielleicht weiß der Volksmund gar nicht, wie recht er damit hat. Dabei liefern die derzeit Regierenden genug Anschauung dafür, dass Politik nicht nur von Interesse und Programm, von Sach- und Machtfragen handelt. Die schwarz-gelbe Dauerkrise hat ihre Quelle nicht unten in den Parteien. Die Firma läuft schlecht, weil es oben hakt. Und dafür gibt es neben starken objektiven Gründen auch ein paar allzu menschliche. Die drei, die alles regeln sollen, sind sich als Bürogemeinschaft im Grunde unerträglich. Wie aus dem Träumer, dem Spieler, der Pragmatikerin je ein Team wird? Gute Frage. Dass ihre Büroboten aufhören sich mit Unflat zu bewerfen, reicht nicht. Menschlich nicht, politisch nicht. Denn nach diesem Anfang wird man sie am Ende nicht an Ergebnissen messen, sondern am Bild, das sie abgeben.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung