Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: EU-Gesundheitskommissarin Vassiliou: Nebenwirkungen bei Impftests an Schwangeren und Kindern zur Vorbeugung gegen Schweinegrippe müssen genau registriert werden

    Berlin (ots) - EU-Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou hat eine genaue Registrierung möglicher Nebenwirkungen bei Impfstofftests an Schwangeren und Kindern zum Schutz  gegen die Schweinegrippe gefordert. Das Wissen über mögliche Nebenwirkungen der Impfstoffe bei Schwangeren und Kindern sei noch relativ gering, sagte die EU-Kommissarin dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). Die Europäische Arzneimittelagentur (EMEA) und die EU-Kommission pochten deshalb darauf, dass die Ergebnisse der entsprechenden Tests genau registriert würden. "Jede einzelne Nebenwirkung - egal ob sie positiv oder negativ ist - muss den zuständigen Behörden mitgeteilt werden", forderte die EU-Kommissarin.

      Angesichts der gegenwärtigen Impfstofftests an Schwangeren und
Kindern müsse die Europäische Arzneimittelagentur jederzeit in der
Lage sein, ihre ursprüngliche Bewertung der Impfstoffe im Licht neuer
Informationen gegebenenfalls auch wieder ändern zu können, forderte
Vassiliou weiter. Bevor die EU-Kommission die Erlaubnis zur
Vermarktung der Impfstoffe gegen die Schweinegrippe in der EU
erteile, müsse die Einschätzung der Arzneimittelagentur abgewartet
werden, sagte sie. Die Agentur werde dem Impfstoff nach der
Einschätzung der EU-Kommissarin nur dann grünes Licht geben, wenn sie
von dessen Sicherheit und Wirksamkeit überzeugt sei.

    Bei Rückfragen: Der Tagesspiegel Politikredaktion Tel.: 030-26009-389

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: