Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ProSieben

26.08.2003 – 10:01

ProSieben

Japanischer Daniel Düsentrieb baut Chindogus

    München (ots)

Nach Tamagochi und Pokemon schwappt eine neue
Welle aus Japan nach Deutschland: Chindogus. Hinter dem Wort
verbergen sich selbst gebastelte, praktische Alltags-Helfer.
"Galileo" besuchte ihren Erfinder in Tokyo - zu sehen am Mittwoch,
27. August 2003, um 19.25 Uhr auf ProSieben.
    
    Kenji Kawakami hat eine große Leidenschaft: Er tüftelt gerne und
baut verrückte Dinge - Chindogus genannt (wörtlich übersetzt:
"merkwürdiges Werkzeug"). Von einer beinbetriebenen Waschmaschine
über eine dritte Hand fürs Zähneputzen bis hin zu Pantoffeln für
Katzen: Kenji Kawakami erfindet seit zehn Jahren die kuriosesten
Lösungen für Alltagsprobleme. Seine über 600 Tüfteleien, die er
weltweit präsentiert, sind inzwischen so beliebt, dass bereits eine
Chindogu-Gesellschaft gegründet wurde. In zehn Regeln legte sie fest,
wann eine Erfindung ein Chindogu ist - u.a. muss sie einfach und
verständlich sein, darf Menschen nicht ärgern oder verletzen und
nicht verkauft werden. "Galileo" besuchte den 57-Jährigen, der einige
seiner selbst gelöteten, geschraubten und geklebten Exemplare
vorstellt ...
    
    Verrückte Erfindungen aus Japan - zu sehen im Wissensmagazin
"Galileo" am Mittwoch, 27. August 2003, um 19.25 Uhr
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Fragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Dagmar Müller
Tel. 089/9507-1185, Fax -1190
dagmar.mueller@ProSieben.de

Bildmaterial auf Anfrage:
Fotoredaktion: Susanne Karl
Tel. 089/9507-1173
susanne.karl@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell