Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Umwelthilfe e.V.

10.09.2018 – 14:13

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Deutsche Umwelthilfe startet Klimaschutzprojekt "SmartRathaus" im Flecken Steyerberg

Deutsche Umwelthilfe startet Klimaschutzprojekt "SmartRathaus" im Flecken Steyerberg

Umwelt- und Verbraucherschutzverband begleitet Steyerberg bei einem dreijährigen Modellvorhaben: Intelligente Gebäudeautomation soll helfen, Energie zu sparen und das Klima zu schützen

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Flecken Steyerberg ist eine von fünf Modellkommunen im Klimaschutzprojekt SmartRathaus der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Gemeinsam mit der Hochschule Biberach wird in den nächsten drei Jahren getestet, wie durch intelligente Steuerung und Regelung in kommunalen Liegenschaften Energie und Ressourcen gespart werden können. Dafür entwickeln die Experten der DUH gemeinsam mit der Hochschule Biberach für Steyerberg Empfehlungen für mittel- und langfristige Maßnahmen. Betrachtet werden der Amtshof der Gemeindeverwaltung, die Waldschule und der Waldkindergarten.

Beim Pressegespräch zum Projektauftakt wird Ihnen erläutert, welche Rolle Kommunen mit gezielten Maßnahmen beim Klimaschutz spielen können.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung an holzmann@duh.de.

Teilnehmer:

- Steffen Holzmann, Projektleiter Digitalisierung DUH
- Simon Mößinger, Projektmanager Kommunaler Klimaschutz DUH 
- Heinz-Jürgen Weber, Bürgermeister Steyerberg
- Sabine Schröder, Klimaschutz Steyerberg
- Petra Seiler, Liegenschaftsmanagement Steyerberg
- Peter Knoll, Institut für Gebäude- und Energiesysteme der Hochschule Biberach 

Datum:

Mittwoch, 12. September 2018, 8:30 - 9:30 Uhr

Ort:

Rathaus der Gemeinde Steyerberg, Lange Straße 21, 31595 Steyerberg

Mit freundlichen Grüßen

Ann-Kathrin Marggraf

Pressesprecherin

DUH-Pressestelle:

Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf

030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

-- 
Wenn Sie keine weiteren E-Mails von der Deutschen Umwelthilfe e. V. erhalten
möchten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link: www.duh.de/pm-stop.html.
Die Bearbeitung dieser Anfrage wird maximal zwei Arbeitstage dauern.

Kontakt: Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH), Fritz-Reichle-Ring 4, 78315
Radolfzell, Tel.: 07732-9995-0