ProSiebenSat.1 Media SE

Vorstand und Aufsichtsrat der ProSiebenSat.1 Media AG veröffentlichen Stellungnahme zum Übernahmeangebot

    München (ots) - Vorstand und Aufsichtsrat der ProSiebenSat.1 Media AG haben heute ihre gesetzlich vorgeschriebenen Stellungnahmen gemäß § 27 Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) zum Übernahmeangebot der Axel Springer AG veröffentlicht.

    Um möglichen Interessenkonflikten im Hinblick auf Verbindungen zahlreicher Mitglieder des Aufsichtsrats zur Axel Springer AG beziehungsweise der P7S1 Holding L.P. vorzubeugen, hat der Aufsichtsrat mit der Abgabe seiner Stellungnahme einen aus drei unabhängigen Mitgliedern bestehenden Ausschuss beauftragt.

    Der Vorstand kommt in seiner Stellungnahme zu dem Ergebnis, dass der Angebotspreis von 14,11 Euro je Vorzugsaktie in bar die gesetzlichen Vorgaben für die vom Bieter anzubietende Gegenleistung erfüllt. Der Aufsichtsrat schließt sich dieser Beurteilung in seiner Stellungnahme an.

    Unabhängig von der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen entspricht der Angebotspreis nach Auffassung von Vorstand und Aufsichtsrat allerdings nicht dem vollen Wert der ProSiebenSat.1-Vorzugsaktie.

    Eine Handlungsempfehlung an die Aktionäre, das Angebot anzunehmen oder abzulehnen, wird von Vorstand und Aufsichtsrat nicht abgegeben. Wegen weiterer Einzelheiten wird auf den vollständigen Wortlaut der Stellungnahmen verwiesen.  

    Die Axel Springer AG bietet den gesetzlich geforderten Mindestpreis von 14,11 Euro je Vorzugsaktie in bar (WKN 777117, ISIN DE0007771172). Dieser Betrag entspricht dem gewichteten durchschnittlichen Börsenkurs der Vorzugsaktie während der letzten drei Monate vor der am 5. August 2005 erfolgten Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe des Übernahmeangebots durch die Axel Springer AG. Am selben Tag hatte die Axel Springer AG mit der derzeitigen Hauptaktionärin der ProSiebenSat.1 Media AG, der P7S1 Holding L.P., einen Vertrag über den Erwerb der von ihr mittelbar und unmittelbar gehaltenen Stamm- und Vorzugsaktien an der ProSiebenSat.1 Media AG geschlossen. Nach Vollzug dieses Vertrags wird die Axel Springer AG sämtliche Stammaktien an der  ProSiebenSat.1 Media AG halten. Der Vertrag steht unter anderem noch unter dem Vorbehalt der kartell- und medienaufsichtsrechtlichen Freigabe der Transaktion.

    Für die Stammaktien bietet die Axel Springer AG 23,37 Euro. Dies entspricht dem für den Erwerb von Stammaktien mit der P7S1 Holding L.P. vereinbarten Kaufpreis. Da sämtliche nicht von der Axel Springer AG bereits mittelbar gehaltenen Stammaktien Gegenstand des mit der P7S1 Holding geschlossenen Vertrags sind, ist allerdings davon auszugehen, dass keine Stammaktien in das Übernahmeangebot eingeliefert werden.

    Die Annahmefrist für das Übernahmeangebot läuft seit dem 16. September 2005 und endet am 14. Oktober 2005. Daran wird sich noch eine zweiwöchige weitere Annahmefrist, voraussichtlich von 21. Oktober bis 3. November 2005, anschließen. Das Übernahmeangebot steht ebenfalls unter der Bedingung der kartell- und medienaufsichtsrechtlichen Freigabe der Transaktion.

    Die Stellungnahmen von Vorstand und Aufsichtsrat der ProSiebenSat.1 Media AG sind in deutscher Sprache mit englischer Übersetzung im Internet unter der Adresse www.prosiebensat1.com veröffentlicht und können bei der ProSiebenSat.1 Media AG (Aktionärsinformation; Tel. 08000-777 117) kostenfrei bezogen werden.

Ansprechpartner: Katja Pichler Konzernsprecherin ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Tel  +49 (89) 95 07-11 80 Fax  +49 (89) 95 07-11 84

E-mail: Katja.Pichler@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSiebenSat.1 Media SE

Das könnte Sie auch interessieren: