Global Nature Fund

Einladung: Präsentation des Ökologischen Schullandheims Licherode am 31. August um 11 Uhr auf dem "Living Lakes" Stand Ebene -2 im Global House auf der EXPO 2000

    Hannover (ots) -

    Bereits über 9.000 interessierte Besucher haben seit Beginn der EXPO 2000 das 40 km südlich von Kassel gelegene Ökologische Schullandheim und Tagungshaus Licherode, besucht. Am 31. August stellt sich das Ökologische Schullandheim und Tagungshaus Licherode im Rahmen der Hessenwoche auf den Stand des Seennetzwerks "Living Lakes" im Global House auf der Ebene -2 vor. Unterstützt wird es dabei von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, die auch die pädagogische Konzeptionierung des Ökologischen Schullandheims finanziell gefördert hat.

    Aus den fast zerfallenen Gebäuden eines alten Bauernhofes im nordhessischen Dorf Alheim-Licherode ist in den letzten Jahren eine moderne, ganzheitlich ökologisch orientierte Bildungsstätte entstanden. Seit Betriebsbeginn im Mai 1995 haben bereits über 16.000 Schulkinder umweltpädagogische Projektwochen zu Themen wie Wald, Wasser Landwirtschaft und Ernährung in Licherode verbracht. Besonderer Wert wird dabei auf die Einbindung des regionalen Umfelds gelegt. So hat sich rund um das Projekt ein umfassendes Netz von Lernorten und Partnerschaften entwickelt.

    Am 31. August findet um 11.00 Uhr ein Empfang für Partner und Förderer des Projekts statt, an dem der EXPO-Beauftragte der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Herr Ansgar Holzknecht und der EXPO-Beauftragte der hessischen Landesregierung, Herr Heinrich Kaletsch, teilnehmen werden. Zudem wird die CD-ROM "Weltweite Projekte EXPO 2000" von Pro Nordhessen vorgestellt. Im Anschluss an den Empfang ist gegen 12.00 Uhr ein Pressegespräch vorgesehen.

    Von 9.30 bis 19.30 Uhr stellt sich das Projekt auf zwei großen Leinwänden und an PC-Terminals sowie mit einer umweltpädagogischen Werkschau hautnah dar. Projektbeteiligte stehen auf einem original Solarboot für Informationsgespräche zur Verfügung. Um 15.00 Uhr findet ein weiterer Info-Block mit dem Schwerpunkt "Netzwerke in der Region" statt, in dem die Kooperationen mit regionalen Partnern u.a. im hessischen EXPO 2000-Dorf Alheim-Oberellenbach dargestellt werden. Aufgelockert wird die Präsentation im Rahmen der Hessenwoche durch Musik und weitere Kulturbeiträge vor allem für Kinder.

    Für Rückfragen steht Ihnen Herr Herr Adamaschek, Geschäftsführender Vorstand des Ökologischen Schullandheims Licherode unter der Rufnummer 05664-9486-0, Fax 05664-9486-40 oder am 31. August unter 0170-41 30 373 zur Verfügung.        Wegen ihres Modellcharakters im Umweltschutz wird die Arbeit der beiden Weltweiten Projekte "Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus Licherode" und "Living Lakes" sowie deren Präsentation auf der EXPO 2000 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

    Hintergrundinformationen über "Living Lakes":

    Living Lakes ist ein internationales Seennetzwerk von Umweltorganisationen in 13 Seenregionen und Feuchtgebieten auf der ganzen Welt. Ziel der Initiative ist der Schutz von Seenregionen und der Erhalt von Trinkwasserreserven. Diese offizielle weltweite EXPO-Projekt wird im Global House auf Ebene -2 sowie in der Themenhalle 6 Umwelt präsentiert.

    Seenpartner von "Living Lakes" sind:

    Bodensee (Deutschland, Schweiz, Österreich), St. Lucia Lake (Südafrika), Mono Lake (USA), Biwa See (Japan), Baikalsee (Russland), die Norfolk und Suffolk Broads (Großbritannien), La Nava (Spanien), die Nestos Seen (Griechenland), Tengis See (Kasachstan), Pantanal (Brasilien, Bolivien, Paraguay), Militscher Teiche (Polen), Mar Chiquita (Argentinien) und das Tote Meer (Israel, Palästina, Jordanien).

    Globaler Partner von "Living Lakes" ist Unilever. Unterstützt wird das Seennetzwerk außerdem von der Deutschen Lufthansa, DaimlerChrysler, Compaq, der Ökobank, Lever Fabergé, Deutschland und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Medienpartner sind Gruner + Jahr und natur & kosmos. Produktpartner im Rahmen der EXPO-Präsentation des Projektes sind die mittelständischen Unternehmen Kopf AG in Sulz, Saeco in Eigeltingen, Conica in Schaffhausen (CH) und Rohner Textil in Heerbrugg (Schweiz). Die Landesregierung von Castilla y Leon (Spanien) unterstützt unseren Spanischen "Living Lakes"-Partner bei der Präsentation der Steppenseen La Nava und Boada

ots Originaltext: Umweltstiftung Global Nature Fund
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen sowie Pressefotos

Global Nature Fund
Güttinger Straße 19,
D-78315 Radolfzell
Tel.: +49 (0171) 58 50 479,
Fax:  +49 (0 77 32) 99 95-77
Email: info@globalnature.org
Internet: www.globalnature.org;
www.livinglakes.org

Original-Content von: Global Nature Fund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Global Nature Fund

Das könnte Sie auch interessieren: