Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Sparda-Bank Hamburg eG

21.02.2019 – 10:39

Sparda-Bank Hamburg eG

Sparda-Bank Hamburg 2018: Kreditgeschäft über 2 Milliarden
Eigenkapitalsteigerung
2018 war ein befriedigendes Jahr

Sparda-Bank Hamburg 2018: Kreditgeschäft über 2 Milliarden / Eigenkapitalsteigerung / 2018 war ein befriedigendes Jahr
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Die Sparda-Bank Hamburg eG hat in 2018 mit 480 Millionen Euro wie im Vorjahr ein sehr gutes Ergebnis bei den Kreditzusagen im Baufinanzierungsgeschäft erreicht. Der bilanzielle Baufinanzierungsbestand konnte um 9,1 Prozent oder 153 Millionen Euro netto ausgebaut werden. Im Rahmen einer optimalen Finanzierungsform wurden auch öffentliche Fördermittel, zum Beispiel der Investitions- und Förderbanken in Hamburg und Schleswig-Holstein, eingebunden. "Wir sind stolz darauf, dass unsere Produktgestaltung und die gute Beratung erneut zur Auszeichnung der Sparda-Banken als "Fairster Baufinanzierer" geführt haben. Zusammen mit der Sparda Immobilien GmbH bieten wir einen Rundum-Service vom Kauf, über die Finanzierung bis zum Verkauf von Immobilien an", so Oliver Pöpplau, Vorstandsvorsitzender der Bank. Das Kreditgeschäft insgesamt stieg um 7,5 Prozent oder 143 Millionen Euro auf 2,05 Milliarden Euro und übersprang damit erstmals die 2 Milliarden Euro Grenze.

Stärkung des Eigenkapitals

Das Eigenkapital konnte durch die Zuführung aus dem Gewinn des Vorjahres sowie durch einen verstärkten Kauf von Genossenschaftsanteilen durch die Mitglieder in 2018 um rund 10,5 Millionen Euro weiter gestärkt werden.

Ergebnis

Das Jahresergebnis 2018 ermöglicht einen angemessenen Bilanzgewinn. "Insgesamt können wir mit dem Jahresschluss 2018 auf Vorjahresniveau zufrieden sein", so Pöpplau.

Regionales Engagement

Mit fast einer Million Euro aus ihrem Gewinnsparverein hat die Sparda-Bank auch in 2018 gemeinnützige Institutionen aus der Region gefördert und damit ihre regionale Verbundenheit und Verantwortung untermauert. 115.000 Euro wurden wie in den Vorjahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit über den Sparda-Bank Hamburg Award vergeben.

Ausblick

Die Sparda-Bank Hamburg eG hat individuelle Verhandlungen zur Kooperation mit der Fiducia & GAD IT gestartet und plant einen erfolgreichen Abschluss der Gespräche Ende Februar 2019. Veränderungen beim derzeitigen Bestand von 20 Filialen mit Mitarbeitern sind in 2019 nicht vorgesehen.

Fact Sheet 2018 
Kunden: Rund 290.000 
Mitglieder: Rund 230.000 

Aktivgeschäft:

Das Kreditgeschäft insgesamt stieg um 7,5 Prozent auf 2,05 Milliarden Euro. Der bilanzielle Baufinanzierungsbestand ist um 9,1 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro gestiegen. Mehr als 65 Millionen Euro wurden an neuen Privatkrediten vergeben. Insgesamt reduzierte sich der bilanzielle Bestand unter anderem durch die jederzeitige Sondertilgungsmöglichkeit der bestehenden Kredite um 4,4 Prozent.

Passivgeschäft:

Die Einlagen der Bank stiegen um 6,9 Prozent auf 3,51 Milliarden Euro. Die Zuwächse wurden aufgrund des niedrigen Zinsniveaus fast ausschließlich in täglich fälligen Anlagen erzielt.

Ergebnis:

Regulatorischen Kosten, Niedrigzinsphase und gestiegene IT-Kosten waren wesentliche Einflussfaktoren für das zufriedenstellende Jahresergebnis 2018.

Vorstand:

Oliver Pöpplau, Vorstandsvorsitzende, 52 Jahre, Vorstandsmitglied seit 01.04.2012

Tino Wildmann, 50 Jahre, Vorstandsmitglied seit 01.01.2017

Stephan Liesegang, 38 Jahre, Vorstandsmitglied seit 01.10.2017.

Pressekontakt:

Dieter Miloschik
Leiter Unternehmens- und Markenkommunikation
Sparda-Bank Hamburg eG
Präsident-Krahn-Straße 16-17, 22765 Hamburg
Tel.: 040/ 550055 1910
E-Mail: Dieter.Miloschik@Sparda-Bank-Hamburg.de

Original-Content von: Sparda-Bank Hamburg eG, übermittelt durch news aktuell