Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von novomind AG

12.07.2007 – 11:00

novomind AG

Renaissance der Avatare: Internetnutzer wollen an die Hand genommen werden

    Hamburg (ots)

Die meisten Online-Shopper haben von Websites mit umfangreichen Navigationsstrukturen offenbar die Nase voll. Rund 60 Prozent wären bereit, auf klassische Navigationselemente zu verzichten, um sich beispielsweise von einem künstlichen Berater durch die virtuellen Einkaufswelten führen zu lassen. Männer zeigen sich dabei offener für Innovationen in der Website-Navigation als Frauen. Dies sind die Ergebnisse der Trendumfrage "Vernetzte Kunden - Wie Web 2.0 das Online-Shopping verändert" der novomind AG in Zusammenarbeit mit wiwo.de und handelsblatt.com.

    Viele User sind es leid, sich durch die vielen bunten Seiten der Shopping-Portale zu klicken und hätten nichts gegen einen Wegweiser einzuwenden, der sie durch die Tiefen der virtuellen Einkaufswelten begleitet. Was auf den ersten Blick verwundern mag: Mehr als 62 Prozent der Männer sind bereit, sich von einem virtuellen Berater, auch Avatar genannt, führen zu lassen. Frauen hingegen würden nur zu rund 46 Prozent auf die Dienste eines künstlichen Helfers vertrauen. Demnach sind Männer durchaus in der Lage, nach dem Weg zu fragen - zumindest in Online-Shops.

    Den größten Anklang finden Navigationshilfen bei den Usern zwischen 41 und 50 Jahren. Fast 66 Prozent der Befragten dieser Altersgruppe können sich vorstellen, die herkömmliche Seitennavigation aufzugeben und stattdessen über den Dialog mit dem virtuellen Agenten zu ihrem Wunschziel zu gelangen. Allerdings weiß auch die Mehrheit der jüngeren Surfer die bequeme Nutzung von Avataren zu schätzen. Rund 55 Prozent von ihnen würden gerne auf die teilweise umständliche Menüführung der Online-Shops verzichten.

    Virtuelle Verkaufsberater, wie zum Beispiel die IQ AgentsTM von novomind, sorgen für die Beantwortung häufig gestellter Fragen in Echtzeit und geben Rat beim Ausfüllen von Online-Formularen. Dadurch helfen sie, vorzeitige Transaktionsabbrüche zu verhindern und liefern somit einen wichtigen Beitrag zur Kundenbindung. Das Unternehmen profitiert außerdem von Kosteneinsparungen. Da virtuelle Verkaufsberater über Dialogsysteme verfügen, die auch Umgangssprache verstehen, können Anfragen ohne Medienbruch auf der Website beantwortet werden. Das Anruf- und E-Mail-Aufkommen wird dadurch erheblich gesenkt.

Anteil der Internetnutzer, die sich vorstellen können, beim Online-Shoppen auf konventionelle Navigationselemente zu verzichten: 14 bis 20 Jahre: 37,5% 21 bis 30 Jahre: 55,2% 31 bis 40 Jahre: 63,9% 41 bis 50 Jahre: 65,6% 50+: 53,7% N=241

Hintergrundinformationen Der Berichtsband der Trendumfrage "Vernetzte Kunden - Wie Web 2.0 das Online-Shopping verändert" stellt die Ergebnisse einer Online-Befragung dar, die im Auftrag der novomind AG in Kooperation mit wiwo.de und handelsblatt.com durchgeführt wurde. Dabei wurde untersucht, wo die derzeitigen Trends bei Web 2.0-Anwendungen liegen und wie Kunden diese nutzen. Die Umfrage wurde im Zeitraum vom 30. Januar bis zum 28. Februar 2007 durchgeführt. Insgesamt nahmen 374 Endverbraucher teil.

Das Hamburger Softwarehaus novomind ist das am schnellsten wachsende Unternehmen auf den Gebieten elektronische Kundenkommunikation und Mail-Management. Als führender Anbieter innovativer Lösungen für die digitale Kundenkommunikation bietet die novomind AG Software für einen serviceorientierten und personalisierten Umgang mit dem Kunden. Dabei werden spürbare Effizienzsteigerungen bei der Kundenadministration sowie ein schneller Return on Investment erreicht. Zum Leistungsportfolio der Geschäftseinheit Products gehört die novomind Self Service SuiteTM. Das Softwarepaket enthält alle für ein Customer Service Center notwendigen Kommunikationsmodule auf Basis einer zentralen Wissensbasis: E-Mail-Management, virtuelle Kundenberatung sowie Systeme zur interaktiven Echtzeit-Kommunikation. Mit seiner Geschäftseinheit Services realisiert die novomind AG komplexe E-Business-Applikationen. Über 40 namhafte Unternehmen haben sich bereits für novomind Technologie entschieden, darunter die Citibank, Otto sowie die Deutsche Rentenversicherung Bund. Der Club Bertelsmann, EnBW und Mexx, aber auch die öffentliche Hand wie z.B. der Deutsche Bundestag oder das Bundeswirtschaftsministerium setzen bereits erfolgreich auf novomind Systeme zur Verstärkung ihrer Kundenkommunikation, Umsatzsteigerung und Öffentlichkeitsarbeit.

Pressekontakt:
Nicole Nemecek
Faktenkontor GmbH
Telefon: (040) 227 03-8199
Fax: (040) 227 03-4199
E-Mail: nicole.nemecek@faktenkontor.de

Original-Content von: novomind AG, übermittelt durch news aktuell