Messe Düsseldorf

Rasante Entwicklung der Kommunikationstechnologie fördert
Synergien zwischen Print- und Multimedia-Industrie
Digital, Online, Mulimedial - drupa 2000: Schmelztiegel traditioneller und neuer Branchen

    Düsseldorf (ots) - "Datenbanken, Internet und CD-ROM sind aus dem
Alltag eines Druck- oder Prepress-Betriebes nicht mehr wegzudenken -
neue Produktions- und Kommunikationsmethoden haben die Druckindustrie
und traditionelle Herstellungsverfahren in den letzten drei Jahre
gründlich auf den Kopf gestellt", so Manuel Mataré, Projektleiter der
drupa 2000. Neue Medien und Techologien werden nicht nur innerhalb
der Unternehmen eingesetzt, sondern auch in der direkten
Kommunikation mit Kunden und Lieferanten. Mataré weiter:"Die
Druckindustrie hat längst erkannt, welches kreative und handwerkliche
- aber auch kaufmännische -  Potential der Einsatz von neuen Medien
eröffnet. Klassische Printprodukte verschmelzen mit einer CD-ROM und
dem begleitenden Online-Auftritt zu einem neuen, medienübergreifenden
Informationsangebot".
    
    Neue, globale Business-to-Business-Modelle wie z.B.
"Printing-on-demand", "Books-on-demand" oder "Distibute and print"
werden auch die drupa 2000 beherrschen. Eine Schlüsselposition nehmen
bei der Produktion und Entwicklung von statischen und dynamischen
Medien, der Basis für neue Geschäftsmodelle, neue Datenformate wie
PDF, XML ein. Vorreiter dieser neuen Technologien sind u.a.
Hersteller wie Adobe Systems, Xerox oder Quark die mit ihren
Produkten Dienstleistern aus dem Druck- und Multimediabereich ideale
Werkzeuge zu Hand geben. Dies wird Dienstleistern in der neuen Halle
6 im Rahmen der »Print-City« live demonstriert. Hier wird z.B. Adobe
Systems neue Lösungen für kreative Crossmedia-Produkte auf Basis von
HTML und PDF präsentieren. »E-Paper«, das elektronische Papier, und
das »intelligente, elektronische Dokument« sind neue Produktansätze
von Xerox und 3M, die wesentlich die Zukunft der Druck- und
Werbebranche beeinflussen werden. Aber auch andere Hersteller
präsentieren in den Hallen 4, 5 und 6 neue, branchenübergreifende
Soft- und Hardware für Anwender in Kreativ-Agenturen, der
Druckvorstufe und der Multimedia-Industrie.
    
    Die Realisierung von Crossmedia-Konzepten und deren Umsetzung in
neue Geschäftsfelder wird häufig von Unternehmen aus der Werbebranche
und der Druckindustrie voran getrieben, die damit nicht nur die
Position als Endkunde sondern auch Entwickler und Produzent von neuen
Dienstleistungen und New-Media-Angeboten einnehmen. So bieten
Online-Anbieter wie WAM!Net oder VIO dem Mediendienstleister
Möglichkeiten zum Entwickeln neuer Geschäftsfelder im Onlinebereich.
Auch lange etablierte Hersteller wie die Heidelberger Druckmaschinen
AG präsentieren auf der drupa 2000 neben neuen Kooperationen und
neuen Druckverfahren, erstmals neue Kommunikationsprodukte, wie z.B.
Jetbase - ein Werkzeug zur Optimierung der Agentur -
Dienstleister-Kommunikation.
    
    Neben New-Media- und Online-Dienstleistugen finden auch in
Bewegtbild-Anwendungen in der letzten Zeit ihren Platz im
Produktportfolio von Mediendienstleistern. Aussteller, wie z.B.
Apple-Computer oder Intergraph ermöglichen mit ihren Produkten die
Realisation von Animationen oder auch Video-Projekten auf dem
Computer - ohne den Einsatz von großen Workstations. Besonders Apple
Computer - traditionell die Rechnerplattform in der Werbe- und
Medienindustrie - nimmt hierbei mit Produkten wie »iMovie« und
»Quicktime« eine richtungsweisende Schlüsselposition ein und bietet
eine Basis für die Umsetzung von neuen Produkten.
    
    Die drupa 2000 ist als Leitmesse für Prepress, Print,
Weiterverarbeitung, New-Media und auch Internet für den Medien- und
Kommunikations-Sektor ein Innovationsträger mit Signalwirkung. Manuel
Mataré: "Die Messe Düsseldorf bietet mit ihren Branchenevents wie der
drupa 2000 vom 18. bis 31. Mai, der digiMedia 2001 und der Imprinta
im Jahr 2002 der Druck- und Mediendienstleistungs-Industrie wichtige
Hilfestellungen bei der Investitionsentscheidung und ist als größte
Print- und Media-Messe der Welt ein wichtiger Orientierungspunkt für
die Ausrichtung der gesamten Branche."
    
ots Originaltext:
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ihr Kontakt:
Pressereferat drupa 2000
Monika Kissing/Martin Koch/Tanja Karl
Tel: 0211/4560-543/444/465
Fax: 0211/4560-8548
Email: KissingM@messe-duesseldorf.de
KochM@messe-duesseldorf.de
KarlT@messe-duesseldorf.de

Original-Content von: Messe Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: