Capgemini

Shared Services: Eine neue Organisationsform optimiert die klassischen Verwaltungsprozesse
Cap Gemini Ernst & Young-Studie analysiert Back Office-Bereiche und zeigt Verbesserungspotenziale auf

    Bad Homburg/Stuttgart/München (ots) - Eine Optimierung der Back
Office-Bereiche durch Shared Services birgt
Kosteneinsparungspotenziale zwischen 20 und 50 Prozent und ermöglicht
eine Senkung der Durchlaufzeiten zwischen 20 und 80 Prozent. Zu
diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Cap Gemini
Ernst & Young, die im Zeitraum 1999/2000 in Deutschland durchgeführt
wurde. Unter Back Office versteht man sämtliche Aktivitäten im
administrativen Bereich.
    
    In der Studie wurden international agierende Handelsunternehmen
und international agierende Unternehmen der
Automobilzulieferindustrie befragt und die Bereiche Organisation,
Mitarbeiter, Prozesse, Technologien und Kosten analysiert.
    
    Bislang blieben vorhandene Verbesserungspotenziale im Back Office
noch weitgehend ungenutzt. Die Unternehmen setzten vor allem auf
Outsourcing oder die Zentralisierung von Prozessen. Obwohl sie
dadurch bereits Synergien nutzen und Kosten einsparen konnten, sind
die meisten Unternehmen mit den erzielten Ergebnissen nur teilweise
zufrieden. Um eine unternehmensweite Wertsteigerung zu erzielen, sind
innovative Strukturen erforderlich.
    
    Eine Alternative zu Outsourcing und Zentralisierung stellen Shared
Services dar. Shared Services bedeuten die mittel- bis langfristige
Zusammenführung bisher dezentral durchgeführter
Dienstleistungsprozesse in einem wirtschaftlich und/oder rechtlich
selbstständigen Verantwortungsbereich (Shared Service Center). Sie
unterstützen mehrere Organisationseinheiten mit der Absicht, den
Ressourceneinsatz (Personal, Technologie) zu optimieren und die
Prozessqualität zu verbessern.
    
    Im Gegensatz zur Zentralisierung (Zentralstellen mit
Richtlinienkompetenz) steht bei Shared Services die strikte
Kundenorientierung im Vordergrund. Der wesentliche Unterschied zu
Outsourcing besteht darin, dass die Prozesshoheit und somit das
Know-how nicht an ein Drittunternehmen übergeben wird.
    
    Bei dem innovativen Ansatz Shared Services können die
Organisationsformen für die verschiedenen Prozesse im Unternehmen
variieren. "Je nach Branche und Prozess reichen Shared Services von
der Standardisierung und Zusammenführung von Prozessen bis hin zum
Aufbau einer virtuellen Organisation unter Nutzung von
eCommerce-Anwendungen", so Thomas Schüssler, Senior Manager Shared
Services bei Cap Gemini Ernst & Young. Namhafte Beispiele für die
Etablierung solcher Organisationen sind American Express,
DaimlerChrysler und Shell. "Das Ziel ist dabei stets eine effektivere
und effizientere Gestaltung der klassischen Verwaltungsprozesse,
indem vorhandene Synergiepotenziale konsequent genutzt werden",
ergänzt Reinhold Pfeiffer, Vice President Finance & Administration
bei Cap Gemini Ernst & Young.
    
    Die vollständige Automoblil- oder Handelsstudie senden wir Ihnen
gerne als pdf-File zu. Anfragen bitte an : Thomas.Becker@gemcon.com
    
    
    Kurzportrait Cap Gemini Ernst & Young
    
    Cap Gemini Ernst & Young gehört mit 2.700 Mitarbeitern und einem
Umsatz von 800 Millionen DM im Jahr 1999 zu den großen
Beratungsgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Beratungsansatz verbindet Strategie, Informationsmanagement und
Reengineering. Dabei wird es heute immer öfter notwendig, die
Geschäftsprozesse konsequent durch die Nutzung von Datennetzen
(Internet/Intranet/Extranet) und die Einführung neuer Technologien zu
optimieren.
    
    Weltweit ist Cap Gemini Ernst & Young ist eines der größten
Unternehmen für Management- und IT-Beratung und wird an der Pariser
Börse gehandelt. Das Unternehmen bietet Management- und IT-Beratung,
Systemintegration und Technologieentwicklung, Organisationsdesign und
Outsourcing auf globaler Ebene, um traditionelle ebenso wie Start-up-
und Internet-Unternehmen bei der Identifikation und Umsetzung von
Wachstumsstrategien in der New Economy zu unterstützen. Die neu
geformte Organisation beschäftigt weltweit über 57.000 Mitarbeiter
und hatte 1999 einen Umsatz von 7,7 Mrd. Euro. Mehr Informationen zu
Cap Gemini Ernst & Young, die Dienstleistungen und Büros finden Sie
unter www.capgemini.com, www.ey.com.
    
    
ots Originaltext: Cap Gemini Ernst & Young
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

Cap Gemini Ernst & Young                      Pressesprecher: Thomas Becker
Schaberweg 28 a                                    Tel.: 06172/947-309
D-61348  Bad Homburg                            Fax:  06172/947-550
e-Mail: thomas.becker@gemcon.com

Original-Content von: Capgemini, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capgemini

Das könnte Sie auch interessieren: