UmweltBank AG

UmweltBank mit neunter Dividendenerhöhung in Folge

2 Dokumente

Die UmweltBank hat 2017 erneut ein sehr gutes Ergebnis erreicht. Nach dem testierten und vom Aufsichtsrat festgestellten Jahresabschluss steigt die Bilanzsumme um 8,7 Prozent auf knapp 3,5 Milliarden Euro. Das Ergebnis nach Steuern und vor Rücklagenbildung beläuft sich auf 27,7 Millionen Euro bzw. 99 Cent je Aktie. Der Jahresüberschuss liegt mit 16,7 Millionen Euro um 3,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Mit einer Aufwand-Ertrag-Relation von 29 Prozent rangiert die Bank der grünen Generation weiterhin im Spitzenfeld der Branche.

Die Hauptversammlung wird im Juni über eine Dividende von 32 Cent je Aktie abstimmen, die neunte Erhöhung in Folge. Bei Kursen um neun Euro läge die Dividendenrendite dann bei 3,5 Prozent, das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 9,1. "Die Marktsituation für Banken ist immer noch angespannt. Umso mehr freuen wir uns über das gute Jahresergebnis, mit dem wir unsere nachhaltige Dividendenpolitik fortsetzen können", so Vorstandssprecher Stefan Weber. Wie bereits im vergangenen Jahr haben Aktionäre die Wahl zwischen einer Bar- und einer Aktiendividende, also der teilweisen Wiederanlage der Ausschüttung in Aktien der UmweltBank.

Im vergangenen Jahr hat die UmweltBank mehr als 450 Umweltprojekte mit einem Volumen von 429,1 Millionen Euro neu finanziert. Die Summe aller ausgereichten Kredite lag 2017 bei 2,7 Milliarden Euro, ein Anstieg von 4,4 Prozent. Seit ihrer Gründung 1997 hat die grüne Bank insgesamt über 22.500 ökologisch und sozial nachhaltige Vorhaben unterstützt.

Auch für das laufende Geschäftsjahr und darüber hinaus sieht sich die Nürnberger Bank gut aufgestellt: "Das 20-jährige Firmenjubiläum im vergangenen Jahr war der Startschuss für die UmweltBank, sich neu zu erfinden", erklärt Vorstandsmitglied Goran Basic. "Mit einer zukunftsorientierten Strategie und einem zeitgemäßen Markenauftritt sichern wir unseren nachhaltigen Erfolg für Kunden, Aktionäre und Umwelt."

Der integrierte Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017 wird am 28. Mai 2018 veröffentlicht. Neben dem vollständigen Jahresabschluss enthält er detaillierte Informationen über die Umweltleistungen der Bank sowie ihre nachhaltige Personalpolitik. Die Hauptversammlung findet am 28. Juni 2018 im kleinen Saal der Meistersingerhalle in Nürnberg statt.

Weiterführende Informationen

Geschäftszahlen und Berichte der UmweltBank AG:

www.umweltbank.de/berichte

Interview mit UmweltBank-Vorstand Jürgen Koppmann zur strategischen Ausrichtung der Bank:

www.ecoreporter.de/artikel/jurgen-koppmann-umweltbank-zum-gluck-konnen-wir-auf-hohem-niveau-jammern/

Pressemitteilung der UmweltBank AG zum Markenrelaunch:

www.umweltbank.de/ueber-uns/presse/pressemitteilungen/markenrelaunch

Über die UmweltBank AG

Die UmweltBank ist eine unabhängige Privatbank im Eigentum von rund 10.500 Aktionären. Seit mehr als 20 Jahren verbindet sie Finanzen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Dem Umweltschutz hat sie sich nicht nur mit ihrem Namen, sondern auch in ihrer Satzung verpflichtet. Bei keiner anderen Bank können Anleger ihr Geld so konsequent umweltfreundlich arbeiten lassen. Die Bank der grünen Generation hat bereits über 22.500 Umweltprojekte mit zinsgünstigen Förderdarlehen finanziert.

Entlastung der Natur und finanzieller Erfolg sind bei der UmweltBank gleichberechtigte Ziele. Deshalb veröffentlicht sie ihre Ergebnisse regelmäßig in einem integrierten Nachhaltigkeits- und Geschäftsbericht. Seinen Erfolg misst das Unternehmen nicht nur an wirtschaftlichen Kennzahlen, sondern auch an den CO2-Emissionen, die durch die Finanzierung innovativer Umweltprojekte eingespart werden.

Die UmweltBank-Aktie wird im Marktsegment m:access der Börse München gehandelt. Die aktuelle Kursentwicklung ist unter www.umweltbank.de/aktie abrufbar.



Weitere Meldungen: UmweltBank AG

Das könnte Sie auch interessieren: