UmweltBank AG

Neue UmweltBank-Beteiligungs-Tochter kauft ersten Solarpark

Nürnberg, 9. November 2016 - Bereits drei Monate nach ihrer Gründung beginnt die UPG UmweltProjekt Beteiligungen AG erfolgreich, ihr Portfolio aufzubauen.

Als erstes Projekt wurde rückwirkend zum 1. Juli 2016 eine Freiflächen-Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 5,8 Megawatt Peak erworben. Der in Freiberg (Sachsen) gelegene Solarpark erzeugt jährlich rund 6 Millionen Kilowattstunden ökologischen Strom. Dies entspricht einem durchschnittlichen Verbrauch von etwa 1.600 Haushalten.

"Mit unserer 100-prozentigen UmweltBank-Tochter UPG werden wir das Geschäftsfeld der ökologischen und sozialverträglichen Beteiligungen im Eigenbestand zukünftig ausweiten", kommentiert der Vorstandssprecher von Deutschlands grüner Bank, Goran Basic.

Über die UmweltBank AG

Die UmweltBank verbindet bereits seit 20 Jahren erfolgreiches und professionelles Bankmanagement mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Dem Umweltschutz hat sich Deutschlands grüne Bank nicht nur mit ihrem Namen, sondern auch in ihrer Satzung verpflichtet. Über 22.000 innovative Umweltprojekte wurden bisher mit zinsgünstigen Förderdarlehen finanziert, von Vorhaben aus dem Bereich Erneuerbare Energien bis hin zu ökologischen Baugruppenprojekten. Bei keiner anderen Bank können Anleger ihr Geld so konsequent umweltfreundlich arbeiten lassen wie bei der UmweltBank.

Pressekontakt

UmweltBank AG, Abt. Kommunikation,

Laufertorgraben 6, 90489 Nürnberg, Tel.: 0911 5308-265, Fax: 0911 5308-269,

E-Mail: kommunikation@umweltbank.de, Internet: www.umweltbank.de

Original-Content von: UmweltBank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UmweltBank AG

Das könnte Sie auch interessieren: