PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Sparkassenverband Baden-Württemberg mehr verpassen.

20.10.2021 – 15:25

Sparkassenverband Baden-Württemberg

Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz Ischinger: "Ich freue micht, dass der Baden-Württembergische Sparkassentag außenpolitischen Fragen Raum einräumt. Ich empfehle den Koalitionären Nachahmung!"

Ein Audio

  • sparkasse_sparkassentag21-feature.mp3
    MP3 - 4,2 MB - 03:05
    Download

Ulm (ots)

Veranstaltung in Ulm steht unter dem Motto "Verantwortung übernehmen in einer Welt der Umbrüche"

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Coronakrise, drohende Umweltkatastrophen und globale Armut verändern die internationale Ordnung. Keine Frage: Die Welt steht in den kommenden Jahren vor immensen Herausforderungen. Beim siebten Baden-Württembergischen Sparkassentag in Ulm beschäftigen sich noch bis heute Abend (20.10.21) rund 400 Gäste aus Wirtschaft und Politik mit diesen Entwicklungen und diskutieren die Frage, wie die weltweiten Probleme in den Griff zu bekommen sind. Das Motto der Veranstaltung: "Verantwortung übernehmen in einer Welt der Umbrüche". Der Präsident des Sparkassenverbands Baden-Württemberg, Peter Schneider, legte gleich zu Beginn des Kongresses einen Fokus auf das aktuell größte Problem unserer Zeit: die Corona-Pandemie.

O-Ton Peter Schneider

Krisenzeiten sind Sparkassenzeiten. Das heißt, in Krisen können wir zeigen, dass wir stärker sind. Wir machen mehr als nur Bankdienstleistungen. Wir machen mehr als nur Profit. Sondern es geht darum, in der Krise die Leistungsfähigkeit von Sparkassen zu zeigen. Nicht umsonst sind wir Markführer bei den Menschen, aber genauso in der Wirtschaft. Und ich glaube, das haben wir wieder eindrucksvoll gezeigt. (0:20)

Und so ist Peter Schneider auch zuversichtlich, dass Baden-Württemberg und Deutschland die Coronakrise bewältigen werden...

O-Ton Peter Schneider

Wir haben noch jedes Problem gelöst. Und jetzt gucken wir mal auf die Generationen vor uns, was die machen mussten, wie die ihr Land aufbauen mussten, eine Welt aufbauen mussten aus den Trümmern, aus Katastrophen. Jetzt müssen wir doch nicht in die Knie gehen. Wir hatten es so gut wie noch nie. Wir haben wirtschaftliche Kraft, wir haben Wissenschaft so stark wie noch nie. Mein Gott, das werden wir packen. Wir sind gewillt. (0:20)

Insgesamt haben die Sparkassen in der Corona-Krise zehntausende Kredite gestundet mit in der Spitze bis zu 1,7 Milliarden Euro. Gemeinsam mit der LBBW haben die Sparkassen seit März 2020 außerdem rund 8.100 Förderkredite mit einem Volumen von 2,2 Milliarden Euro vermittelt. Für Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ein deutliches Signal, dass die Sparkassen ihrer Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger im Land in diesen Krisenzeiten gerecht wurden:

O-Ton Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut

Wir haben zum Einen im Rahmen der Bekämpfung der Pandemie in den Sparkassen einen wichtigen Partner vor Ort in den Regionen gehabt, die uns unterstützt haben, die auch Verantwortung übernommen haben. Getreu nach dem Motto des heutigen Sparkassentages: Verantwortung übernehmen in einer Welt der Umbrüche. Und neben Corona gibt es viele Umbrüche, die uns herausfordern, die aber eben auch große Chancen für uns darstellen. Es waren turbulente Zeiten, die Sparkassen waren verlässliche Partner des Mittelstandes in Baden-Württemberg. Wir haben vielen Betrieben das Überleben gesichert und das war uns ein großes Anliegen. (0:44)

Auch für den Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Helmut Schleweis, ist die Bedeutung der heutigen Veranstaltung angesichts der Herkulesaufgaben, die vor Wirtschaft und Gesellschaft stehen, nicht hoch genug einzuschätzen.

O-Ton Helmut Schleweis

Die ganz große Herausforderung ist natürlich, Nachhaltigkeit mit gesellschaftlicher sozialer Teilhabe zu vereinen und da etwas zu erzeugen, das will ich nennen - frei nach Ludwig Erhard - nachhaltigen Wohlstand für alle zu erzeugen. Die zweite große Thematik, die im Raum steht, ist natürlich das Thema Digitalisierung. Da sehen wir alle, da ist viel zu tun. Jedes Unternehmen, aber auch die Verwaltung hat hier viel zu tun. Wir leben ja in einer sehr spannenden, interessanten Zeit. Wir haben einen politischen Umbruch nach der Bundestagswahl. Wir haben die großen Herausforderungen der Zeit, nämlich Überwindung der Corona-Pandemie, Nachhaltigkeit, ein Thema, das vor uns liegt. Und ich glaube, so ein Sparkassentag ist immer auch ein Zeichen für Aufbruch. (0:45)

Das unterstreicht auch der Ehrengast des heutigen Sparkassentags, der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz und Botschafter Prof. Wolfgang Ischinger. Vor dem Hintergrund der globalen Herausforderungen, die vor Europa liegen, richtete er einen deutlichen Appell an die nächste Bundesregierung, insbesondere das künftige Außenministerium:

O-Ton Wolfgang Ischinger

Die Außenpolitik hat, das ist jedenfalls meine Überzeugung, in den letzten Jahren eher stiefmütterliche Aufmerksamkeit genossen. Ich bestreite nicht, dass andere Themen sehr, sehr wichtig sind, aber ich behaupte, dass kluge Außenpolitik nicht nur vorausschauende Friedenspolitik, sondern auch vorausschauende Wohlstandssicherung ist. Ich bin also begeistert darüber, dass der württembergische Sparkassentag mit gutem Beispiel vorangeht und außenpolitischen Fragen Raum einräumt. Ich empfehle das den Koalitionären zur Nachahmung. (0:37)

Abmoderation:

Die Umbrüche in der Welt und wie Baden-Württemberg darauf reagiert standen im Zentrum des siebten Baden-Württembergischen Sparkassentags heute in Ulm. Da die Zahl der Gäste aufgrund der Corona-Pandemie in der Donauhalle begrenzt war, wurde die Veranstaltung live auf dem YouTube-Kanal des Sparkassenverbands Baden-Württemberg übertragen und kann dort weiterhin angeschaut werden.

Pressekontakt:

Sparkassenverband Baden-Württemberg, Stephan Schorn, 0711 127 77390
all4radio, Hannes Brühl, 0711 32 777 590

Original-Content von: Sparkassenverband Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell