Alle Storys
Folgen
Keine Story von Spica Verlag GmbH mehr verpassen.

Spica Verlag GmbH

Drogen - Die Geißel unserer Zeit?

Drogen - Die Geißel unserer Zeit?
  • Bild-Infos
  • Download

Die Geißel unserer Zeit? Ja? Nein! Falsch gedacht! Drogen sind Substanzen, die eine bestimmte Reaktion in unserem Körper auslösen. Wie jede Sache hat auch dieser Aspekt zwei Seiten.

Richtig angewendet können Drogen helfen, Krankheiten zu besiegen oder diese zumindest für den Betroffenen erträglich zu machen. Falsch angewendet bringen Drogen Zerstörung für Geist und Seele. Die Dosierung ist es, die den Unterschied macht. In meinem Roman: „Der Duft des Zorns“, verändert eine Droge, die tatsächlich in der Krebstherapie eingesetzt wird, das Leben einer Kleinstadt. Die Frage, die ich mir beim Schreiben stellte, war: Wie sehr sind wir Menschen von Drogen abhängig? Wir haben in unseren Haushalten Medikamente, die kleinere Beschwerden lindern. Es beginnt mit Aspirin, dass auch bei Herzerkrankungen seinen Einsatz findet. Wir nutzen diese Droge, um Kopfschmerzen zu vertreiben. Dabei kümmern wir uns nicht um den Grund, der zum Kopfschmerz führte. Eine Pille und alles ist wieder gut. Sind wir zu sorglos, oder muss man nicht jedem Schmerz nachgehen. Was haben wir noch in unserem Medizinschrank? Tropfen gegen Bauchschmerzen, die aus einem Mix aus Kräuteressenzen und Alkohol bestehen. Hustensaft, den Jugendliche auch gerne einmal als Rauschmittel verwenden. Abführmittel, die falsch angewendet zur Dehydrierung führen können. Diätpillen, die niemals ohne ärztliche Aufsicht eingenommen werden sollten. Tropfen, die den Blutdruck regulieren und vieles mehr. Wir setzen diese Drogen unbedarft ein, obwohl wir kein Medizinstudium haben, jedenfalls die meisten von uns. Wir therapieren uns selbst und das ohne lange über Konsequenzen nachzudenken. Die Werbung gaukelt uns vor, dass jeder Mensch in der Lage ist, entsprechende Drogen gezielt einzusetzen. Eine gefährliche Überschätzung, die in nicht wenigen Fällen final zum Tod geführt haben.

Doch kommen wir noch einmal zu der Droge selbst. Ist es nicht erstaunlich, dass Wissenschaftler Mixturen aus verschiedensten Ingredienzen zusammenmixen und damit eine Medizin herzustellen? Ob flüssig oder in Pillenform, diese Mittel wirken. Sie verändern oder beeinflussen unsere Körperchemie. Wir vertrauen beinahe blind der Arbeit der Pharmakonzerne und der Einschätzung der Ärzteschaft. Unsere Gesellschaft baut auf die Wirksamkeit der Drogen und ich hoffe, dass dieses Vertrauen gerechtfertigt ist.

Sind Sie neugierig geworden auf den "Duft des Zorns", in dem die Droge bislang friedliche und einträchtig zusammenlebende Nachbarn zu Killern mutieren lässt und möchten eine Rezension darüber schreiben? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

In diesem Sinne: Bleiben Sie schön gesund und halten Ihren Medizinschrank möglichst geschlossen. Man weiß ja nie …

Ihr

Marvin Roth

Spica Verlag GmbH

Frau Kathrin Kolloch

Liepser Weg 8

17237 Blumenholz

fon  ..: +49 (0)395 / 57 06 89 19 
web  ..: https://spica-verlag.de/
email :  presse@spica-verlag.de