AVM GmbH

Berliner AVM 2006 mit FRITZ!Box weiter auf Erfolgskurs - Umsatz deutlich gestiegen - Marktführer bei DSL-Endgeräten

    Berlin (ots) - Der Berliner Kommunikationsspezialist AVM hat das Geschäftsjahr 2006 mit einem neuen Rekord abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 20 Prozent auf über 240 Millionen Euro (Vorjahr 200 Mio. Euro). Entscheidend dazu beigetragen hat der Erfolg der FRITZ!Box-Produktlinie, die seit ihrer Markteinführung 2004 kontinuierlich ausgebaut wurde. Allein 2006 wurden von den inzwischen rund 15 verschiedenen FRITZ!Box-Modellen über vier Millionen Stück abgesetzt. Das Unternehmen beschäftigt rund 460 Mitarbeiter, davon 430 am Firmensitz in Berlin.

    In Deutschland ist AVM Marktführer bei DSL-Endgeräten. Der Marktanteil liegt aktuell bei 41 Prozent, europaweit liegt er bei 10 Prozent (Quelle IDC, 1. Hj. 2006).

    Die FRITZ!Box kombiniert DSL-Modem, Netzwerkrouter und Telefonanlage in einem Gerät. Maßstäbe wurden damit besonders beim Telefonieren über das Internet (Voice over IP) gesetzt. Für diese günstige Art des Telefonierens lassen sich bereits vorhandene Telefone an die FRITZ!Box anschließen. Der Computer bleibt dabei ausgeschaltet. Alle FRITZ!Box-Produkte werden in Berlin entwickelt und in Deutschland hergestellt. FRITZ!Box ist von der Fachpresse vielfach ausgezeichnet worden, allein im Jahr 2006 erhielt das Unternehmen 16 Auszeichnungen.

    Redaktionsintern:

    Pressefotos zu AVM und den Produkten finden Sie unter http://www.avm.de/de/Presse/Pressefotos

Pressekontakt:
Urban Bastert
Leiter Presse/Öffentlichkeitsarbeit
AVM GmbH
Alt-Moabit 95, 10559 Berlin
http://www.avm.de
Fon 0 30 / 3 99 76 -214
Fax 0 30 / 3 99 76 -640
Mail u.bastert@avm.de

Original-Content von: AVM GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AVM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: