Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von YT Industries GmbH mehr verpassen.

17.06.2020 – 11:16

YT Industries GmbH

YT Industries - Mountainbikes und E-MTBs aus Forchheim erobern die Welt

YT Industries - Mountainbikes und E-MTBs aus Forchheim erobern die Welt
  • Bild-Infos
  • Download

Forchheim (ots)

-  2008 mit Direktvertriebskonzept gegründet, heute weltweit vertreten 
-  Hochwertige Bikes zum "Young-Talent-Preis" 
-  2016 Weltcup-Sieg, 2019 Schritt zum E-MTB-Anbieter  

Das Fahrrad boomt. Schon vor der Corona-Krise eilte die Branche von Rekord zu Rekord. Der fränkische Mittelständler YT Industries setzt auf (E-)Mountainbike und Direktvertrieb und das mit Erfolg. Gerade in den Zeiten der Corona-Krise spürt das Unternehmen, dass die Menschen das Produkt- und Direktvertriebskonzept schätzen und das spiegeln auch die Monate April und Mai 2020 wider. Direkt und "rider-owned" - über die Geschichte eines jungen Erfolgsunternehmens aus Deutschland, das international für Schlagzeilen sorgt.

Die Wurzeln im lokalen Sport

Die Idee zu YT (Young Talent) wurde 2007 geboren. Firmengründer Markus Flossmann entdeckte im Dirtpark zwei talentierte Nachwuchsbiker, die auf qualitativ minderwertigen Baumarkträdern waghalsige Tricks auf höchstem Niveau ablieferten. Flossmann beschloss: Kein junges Talent sollte von seinem Sport abgehalten werden, weil die Räder zu teuer sind. Das erste Serienrad folgte ein Jahr später, passenderweise ein Dirtbike. Mit 499 Euro kostete es etwa die Hälfte eines qualitativ vergleichbaren Bikes der etablierten Mitbewerber und räumte trotzdem vier Wochen später den Preis-/Leistungs-Tipp im renommierten Freeride Magazin des Delius Klasing-Verlags ab.

Direktvertrieb und Qualitätsorientierung

Flossmann stellte vor allem mit zwei Entscheidungen die Weichen auf Erfolg: Die Räder von YT Industries wurden nicht gebaut, um billig zu sein. Im Gegenteil war das Ziel, die besten Bikes zu bauen und den Preis so knapp wie möglich zu kalkulieren. Als ehemaliger Marketingleiter einer deutschen Fitnessfirma und Gründer der Online-Sponsoringplattform "Sponsoree" setzte Flossmann mit YT von Anfang an auf Direktvertrieb über das Internet. Die Handelsmarge kann so direkt an den Endkunden weitergeben werden: ausgiebige Probefahrt, 14-tägiges Widerrufsrecht und voller Kundenservice inklusive. Zudem machte das Unternehmen immer wieder durch spektakuläre Sonderserien mit exklusiver Ausstattung zum günstigen Preis Furore - wie dem zunächst auf 24 Stück limitierten "TUES 2.0" - das später wegen der überwältigenden Resonanz als "built-to-order"-Kleinserie aufgelegt wurde.

Profisport als Benchmark

2016 folgte der nächste große Meilenstein der jungen Unternehmensgeschichte. Mit Aaron Gwin wurde einer der erfolgreichsten Mountainbike-Sportler der Gegenwart YT-Athlet und Mitglied des 'YT Mob' genannten Teams: "Wir wollten beweisen, dass man mit einem serienmäßigen YT-Mountainbike Weltcup-Rennen gewinnen kann", erinnert sich Flossmann. Dieses Ziel erreichte der fränkische Hersteller bereits in der ersten Saison, als der amerikanische Profi auf dem YT TUES gleich beim ersten Weltcuprennen der Saison mit der schnellsten Zeit im Ziel ankam. 2017 holte Gwin den Gesamtsieg im Mountainbike-Downhill-Weltcup. Ein Jahr später beendete YT Industries seine Zusammenarbeit mit den etablierten Top-Athleten, um sich wieder stärker auf seine Wurzeln zu konzentrieren.

Ein Auge für junge Talente

Mit der Tirolerin Valentina Höll unterstützt YT schon seit 2013 eine der größten Nachwuchshoffnungen im deutschsprachigen Mountainbikesport. Die damals 11-jährige ist mittlerweile auf YT-Bikes zu einer Profi-Fahrerin gereift und konnte sich in den letzten Jahren zwei Weltcup- und WM-Titel im Juniorinnen-Bereich sichern. Nachdem Höll nun bei den Erwachsenen startet, wandten sich die Franken wieder der Jugend zu und riefen mit der "YT Mob World Tour" ein eigenes Format zur Talentsichtung und -förderung ins Leben. Mit dem Iren Oisin O'Callaghan und dem Neuseeländer Guy Johnston glaubt man bei YT, erneut Rohdiamanten des Sports entdeckt zu haben, die als Junioren gemeinsam mit zwei weiteren jungen Fahrern - David Trummer (Österreich) und Angel Suarez (Spanien) - auf Punktejagd im Downhill-Weltcup gehen werden.

Made in Franken, Verkaufserfolg weltweit

YT Industries bietet heute 32 Mountainbike-Modelle in sieben Modellreihen an, darunter seit 2019 auch vier E-Mountainbikes. Verkauft werden die Räder in 56 Länder weltweit, immer direkt an den Kunden. Demo-Touren wie der "YT Rolling Circus" erlauben Kaufinteressierten, verschiedene Modelle Probe zu fahren. Am Firmensitz bei Forchheim lädt ein Showroom, die sogenannte "YT Mill", zum Besuch mit umfangreicher Beratung und Probesitzen ein.

Über YT Industries

Im Jahr 2008 gründete Geschäftsführer Markus Flossmann YT mit dem Ziel, wettkampftaugliche und bezahlbare Bikes für talentierte Nachwuchsfahrer im Bereich Dirt Jump und Slopestyle Mountainbiking zu bauen. Nach zehn Jahren besteht die Produktpalette aus High-End Downhill-, Enduro-, All-Mountain- und Dirtjump-Bikes, die in der Branche regelmäßig mit namenhaften Preisen ausgezeichnet werden. Das Erfolgsgeheimnis: Hohe Produktqualität zu fairen Preisen, das Direktversand-Prinzip, durch das Gewinnmargen von Zwischenhändlern wegfallen, eine Reputation, die ihresgleichen sucht und nicht zuletzt Weltklasse-Teamfahrer wie Cam Zink oder Brett Tippie, die YT für sich gewinnen konnte.

Mittlerweile hat YT internationale Vertriebsstrukturen mit starken Partnern aufgebaut, die sich um die weltweite Distribution und den Service von YT Bikes in Europa, USA, Kanada, Südamerika sowie Neuseeland, Australien, Asien und Afrika kümmern.

Pressekontakt:

YT Industries GmbH
Oliver Junggeburth
Phone: +49 9191 736305 163
Mail: press@yt-industries.com
Web: https://www.yt-industries.com

Original-Content von: YT Industries GmbH, übermittelt durch news aktuell