Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ericsson GmbH

02.10.2019 – 17:05

Ericsson GmbH

Ericsson schließt Übernahme von Kathreins Antennen- und Filtergeschäft ab

Düsseldorf (ots)

- Ericsson begrüßt neue MitarbeiterInnen in Forschung und 
  Entwicklung, Produktion und Vertrieb in seiner Netzwerksparte
- Ericsson erweitert sein Radio System-Portfolio um neue Produkte 
  und baut seine interne Antennen-Kompetenz aus 
- Mit der Akquisition ergänzt Ericsson seine starke Basis in Europa 

Ericsson (NASDAQ: ERIC) hat die Übernahme der Antennen- und Filtersparte von Kathrein, einem weltweit führenden Anbieter von Antennen- und Filtertechnologien mit Hauptsitz in Rosenheim, abgeschlossen.

Der heutige Abschluss folgt auf die Ankündigung vom 25. Februar 2019, dass Ericsson beabsichtigt, das Antennen- und Filtergeschäft von Kathrein zu übernehmen.

Ericsson freut sich, seinen Kunden zukünftig ein erweitertes Radio System-Portfolio anbieten zu können. Neben der Erweiterung des Ericsson Portfolios um Antennen- und Filterprodukte, kommen mit der Akquisition wichtige Kompetenzen zur Entwicklung von Radio Access-Produkten hinzu.

Ericsson gewinnt eine kompetente Organisation mit Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung, Produktion und Vertrieb an mehr als 20 Standorten, darunter in Deutschland, Rumänien, den USA, Mexiko und China. Mit vorwiegend in Europa ansässigen Fachleuten ergänzt Ericsson seine bereits starke Forschungs- und Entwicklungsbasis an 21 Standorten auf dem Kontinent.

Fredrik Jejdling, Executive Vice President und Head of Business Area Networks, Ericsson, sagt: "Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Kolleginnen und Kollegen. Wir sind überzeugt, dass wir unsere Radio-Produkte, die Kunden für 5G und darüber hinaus benötigen, gemeinsam noch besser weiterentwickeln werden. Durch die Integration von Radios in die Antennen und die so optimale Nutzung des Platzes an Mobilfunknetzstandorten, werden wir ein erstklassiges Portfolio der nächsten Generation entwickeln."

Das Antennengeschäft befindet sich im Wandel: mehrere Frequenzen und mehrere Technologien müssen zeitgleich bedient werden, während gleichzeitig Radios und Antennen konsolidiert und sogar integriert werden, um die Nutzung des Platzes am Mobilfunkstandort und die gesamte Netzleistung zu optimieren. Für die Einführung von 5G ist das unabdingbar.

So sind Antennen nicht länger nur passive Komponenten, sondern eine weit höher entwickelte Technologie von strategischer Wichtigkeit. Da leistungsfähigere 5G-Netze auf den Markt kommen, wirkt sich dies auch auf die Entwicklung der Antennentechnologie aus, um die erforderliche Leistung, Kapazität und Abdeckung bereitstellen zu können.

Anmerkungen an die Redaktionen:

Kathreins Antennen und Filter Geschäft ist auch als Kathrein Mobile 
Communication bekannt. 
Kathreins SAT, Broadcats und IoT Business sind nicht Teil der 
Akquisition. 
Ankündigung der Akquisition: 
https://www.presseportal.de/pm/13502/4201786  (25.02.2019) 
www.ericsson.com/en/networks/kathrein 

Über Ericsson

Ericsson ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und - dienstleistungen mit Firmenzentrale in Stockholm, Schweden. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt. Mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen arbeitet Ericsson an der Vision einer vernetzten Zukunft, in der jeder Einzelne und jede Branche sein / ihr volles Potenzial ausschöpfen kann. Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 95.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. 2018 erwirtschaftete Ericsson einen Nettoumsatz von 210,8 Milliarden SEK. Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und der NASDAQ in New York gelistet. Aktuell ist Ericsson an rund zwei Dritteln aller kommerziell eingeführten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 19 durch Ericsson unterstützten 5G-Live-Netzen weltweit zählen unter anderem auch Netze in Deutschland und der Schweiz. In Deutschland beschäftigt Ericsson rund 1.800 Mitarbeiter an 12 Standorten - darunter rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E). Der Hauptsitz ist Düsseldorf.

Pressekontakt:

KATHARINA SOFIE MARTIN
Anton-Kathrein-Straße 1-3
D-83022 Rosenheim, Germany
Phone: +49 8031 184-647
Fax: +49 8031 184-52647
Mobile: +49 151 21570586
katharina.sofie.martin@ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell