InstaMotion

InstaMotion tauscht online alte Diesel gegen Euro-6-Fahrzeuge
Beteiligung der Allianz ist erste Online-Handelsplattform für junge Gebrauchte
Ankauf des Altfahrzeugs zum Marktpreis im Internet

München (ots) - Der Online-Gebrauchtwagenanbieter InstaMotion hat vor dem Hintergrund der drohenden Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge eine Umtauschaktion im Internet gestartet: Fahrzeughalter mit Modellen, die nur der Euro-5- oder Euro-4-Norm entsprechen, können ihre Fahrzeuge auf der Transaktionsplattform gegen einen Euro-6-Diesel oder einen Benziner umtauschen. Dadurch können sie verhindern, in Zukunft nicht mehr in bestimmte Städte fahren zu dürfen, denn mit seiner Entscheidung vom 27. Februar hat das Bundesverwaltungsgericht grundsätzlich den Weg für Dieselfahrverbote frei gemacht. Mit dem Umtausch können Autofahrer nach Angaben von InstaMotion zudem weitere Wertverluste vermeiden. Der Wert von älteren Dieselfahrzeugen fällt derzeit dramatisch. Im Vergleich zu Benzinern mussten Besitzer von Euro-5-Dieseln allein seit Ende Februar circa 10 Prozent Wertverlust hinnehmen. Beim Euro-4-Diesel und älteren Baureihen beträgt der Wertverlust binnen Monatsfrist sogar 20 Prozent. "Ein weiteres Absinken der Preise ist zu erwarten, wenn die Fahrverbote von den Kommunen vollzogen werden", sagt Darius Ahrabian, Geschäftsführer der InstaMotion Retail GmbH.

Für 2.900 Euro kann ein Autofahrer beispielsweise seinen fünf Jahre alten Golf TDI gegen einen Ford Focus umtauschen: InstaMotion bietet einen Ford Focus 1.0 Ecoboost Trend mit Klimaanlage und Winterpaket als Tageszulassung für 13.140 Euro an. Im Gegenzug wird ein fünf Jahre alter Golf Diesel Trendline mit 81 KW/110 PS mit fünf Türen und mittlerer Ausstattung für 10.240 Euro, rechnet InstaMotion in einer Beispielrechnung vor. Der Ankaufswert unterliegt Schwankungen, weil er von den auf dem Markt angebotenen Fahrzeugen abhängt. "Insofern gilt natürlich, dass wer früh genug handelt, einen besseren Preis wird erzielen können", betont Ahrabian.

Das vor drei Jahren gegründete Startup, an dem seit November 2016 die Allianz Versicherungs AG beteiligt ist, bietet den Gebrauchtwagenkauf per Mausklick. "Wir sind das einzige Unternehmen in Europa, das einen An- und Verkauf von Fahrzeugen komplett elektronisch abwickeln kann", erläutert Ahrabian. Die dazu notwendigen Informationen werden online (www.instamotion.com) zur Verfügung gestellt. Der Kunde sucht sich auf der Website das Auto seiner Wahl aus. Um sich ein Bild von dem angebotenen Fahrzeug zu machen, stehen kurze Videofilme von Probefahrten durch Sachverständige zur Verfügung. Außerdem werden 360-Grad-Ansichten vom Innenraum und dem Motor gezeigt. Beides soll die eigene Testfahrt ersetzen.

Das Risiko für den Käufer wird zusätzlich minimiert, in dem er ein 14 Tage gültiges Umtauschrecht besitzt. Die von InstaMotion angebotenen Gebrauchtwagen reichen von Tageszulassungen bis hin zu maximal fünf Jahre alten Fahrzeugen mit höchstens 100.000 gefahrenen Kilometern. Jedes Fahrzeug wird von einem Sachverständigen der Hüsges Gruppe, der größten unabhängigen Gutachtergruppe in Deutschland, geprüft und mit einem Zustandsgutachten versehen. "Der An- und Verkaufsprozess ist für die Kunden äußerst zeitsparend und einfach, da sie alles von zu Hause aus abwickeln können. Wir liefern das gekaufte Auto inklusive der Zulassung direkt vor die Haustür und nehmen das angekaufte Fahrzeug gleich mit", erklärt Ahrabian, dessen Unternehmen mit mehr als 50 großen Händlern und Gruppen zusammenarbeitet und derzeit circa 10.000 Fahrzeuge aller gängigen Marken im Angebot hat. Zusätzlich bietet InstaMotion die Finanzierung und die Versicherung des neuen Gebrauchtwagens an, der fertig zugelassen vor die Haustür geliefert wird. Der Kunde ist also durchgehend mobil.

Das Umtauschangebot gilt für Dieselfahrzeuge, die höchstens zehn Jahre alt sind. Eine Obergrenze für die Laufleistung gibt es nicht. Den Ankaufswert der Fahrzeuge ermittelt InstaMotion auf der Basis von aktuellen Marktdaten. "Da dieser von den jeweiligen Sonderausstattungen abhängt, muss der Kunde diese genau in unserem System eingeben oder die HSN/TSN-Nummer, die im Fahrzeugschein vermerkt ist, angeben. Der von uns elektronisch ermittelte Preis ist ein Festpreis und kann auch nicht verhandelt werden. Wenn allerdings bei der Begutachtung durch den Sachverständigen Beschädigungen festgestellt werden, wird der Wert der Reparaturkosten in Abzug gebracht", sagt Ahrabian, dessen Unternehmen zunächst rund 1.000 Fahrzeuge im Monat begutachten lassen kann. Diese Kapazitäten sollen jedoch kurzfristig aufgestockt werden. Um den Weiterverkauf der angekauften Dieselfahrzeuge kümmert sich ein Verwertungspartner. Im Gegensatz zur Umtauschprämie der Autohersteller werden gute, noch gebrauchsfähige Fahrzeuge also nicht verschrottet.

Pressekontakt:

Guido Reinking
Tel.: +48 8157 99 99 685
Mail: guido.reinking@icloud.com

Original-Content von: InstaMotion, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: