PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Industrie Kletterer Hamburg mehr verpassen.

22.05.2020 – 15:21

Industrie Kletterer Hamburg

Absturzsicherung: Funktion und Anwendungsbereiche

Absturzsicherung: Funktion und Anwendungsbereiche
  • Bild-Infos
  • Download

In den vergangenen drei Jahrzehnten hat sich die Höhenarbeitsbranche stark weiterentwickelt. So natürlich das Klettern für den Menschen ist, ist das professionelle Handwerk in Deutschland noch relativ jung. Erst Mitte der Neunziger wurde das Industrieklettern durch den Gesetzgeber und die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft offiziell legitimiert. In den darauffolgenden Jahren konnten die Vorteile der äußerst flexiblen und vergleichsweise kostengünstigen Seilzugangstechnik sowohl private, öffentliche als auch gewerbliche Auftraggeber überzeugen.

Unabhängig vom Einsatzbereich stellt die Sicherheit der Höhenarbeiter dabei stets den wichtigsten Aspekt dar. Sei es in Offshore-Windparks, zu Lande in Industriegebieten oder in Metropolen wie Hamburg: Absturzsicherungen sind ein fundamentaler Grundbestandteil, wenn es um die sichere Ausführung der Zugangstechnik geht. Häufig werden die Begriffe Sekuranten und Anschlagpunkte als Synonym verwendet, wobei es sich stets um wichtige Bauelemente handelt, die in seilunterstützten Höhenarbeiten Anwendung finden.

Sekuranten bieten Schutz vor einem Absturz

Bei einer Absturzsicherung handelt es sich um ein Bauelement, welches in der Regel auf dem Dach oder anderen Bereichen in großen Höhen montiert und von Höhenarbeitern verwendet wird. Industriekletterer setzen bei ihrer Arbeit auf das seilunterstützte Zugangs- und Positionierungsverfahren. Diese Technik darf beruflich nur von Personen angewandt werden, die eine PSA-Schulung absolviert haben und im besten Falle zusätzlich vom Fach- und Interessenverband für seilunterstützte Arbeitstechniken – kurz FISAT – zertifiziert sind. Dabei seilen sie sich von oben nach unten herab, um an die jeweilige Einsatzstelle zu gelangen. Sekuranten bieten den Kletterern die Möglichkeit, ihre Persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu befestigen und ermöglichen so ein abgesichertes Arbeiten.

Von Seilsicherungssystemen über Schutzgeländer bis hin zu Einzelanschlagpunkten: Je nach Montageuntergrund und Objekteigenschaften eröffnet sich eine große Auswahl an verschiedenen Sekuranten. Neben einer fachgerechten Installation ist es für die Sicherheit der Höhenarbeiter notwendig, die Systeme regelmäßig zu überprüfen. So gibt der Gesetzgeber vor, dass eine jährlich wiederkehrende Überprüfung durch eine sachkundige Person erfolgen muss. Die Wartung von permanenten Absturzsicherungen und temporären Systeme, wie sie von den Industrie Kletterern Hamburg angeboten wird, trägt daher nicht nur zur Prävention von Arbeitsunfällen bei, sondern ist auch gesetzlich vorgeschrieben.

In den Aufgaben getrennt – in der Zugangstechnik vereint

Das Aufgabenspektrum von Industriekletterern ist breit gefächert. Absturzsicherungen stellen dabei eine Konstante dar, die sie während jedes Projektes begleitet. Neben der fachgerechten und sorgfältigen Ausführung der Arbeiten nimmt die persönliche Sicherheit schließlich die höchste Priorität ein. Während der Zugang zum Arbeitsort und die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen im Prinzip ähnlich bleiben, gibt es innerhalb der Branche eine Vielzahl an Spezialisierungen, die sich von Unternehmen zu Unternehmen, von Person zu Person, unterscheiden. So können Maler, Dachdecker und Elektriker genauso zu Höhenarbeitern zählen wie Maurer und Gebäudereiniger.

Was sie letztlich verbindet ist die Anwendung der Zugangstechnik – damit auch die Nutzung von Anschlagpunkten. Die Industrie Kletterer Hamburg kommen dann zum Einsatz, wenn herkömmliche Zugangslösungen wie Hebebühnen an ihre Grenzen stoßen. Und das nicht nur im Hinblick auf die örtlichen Rahmenbedingungen – beispielsweise, wenn es nicht ausreichend Platz für einen Kran gibt – sondern auch hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit. Sei es die Fassadensanierung, Bauwerksprüfung oder eine Spezialmontage: In vielen Fällen lassen sich Arbeiten in großen Höhen auf diesem Wege schneller, flexibler und kosteneffizienter realisieren.

Industrie Kletterer Hamburg IKH GmbH
Simon-von-Utrecht-Strasse 18e
20359 Hamburg 
Tel.: 040 22864030
E-Mail: kontakt@industrie-kletterer-hamburg.de
Webseite: https://www.industrie-kletterer-hamburg.de 

Weitere Storys: Industrie Kletterer Hamburg
Weitere Storys: Industrie Kletterer Hamburg