Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Reemtsma behauptet 2012 gute Marktposition mit erneutem Plus bei Umsatz und Gewinn

Hamburg (ots) - Position als klare Nummer 2 im Markt weiter gefestigt / Umsatz und Gewinn gestiegen / Davidoff trotzt Negativtrend im Premiumsegment / Gauloises wächst dank Add-Free-Boom / Spitzenposition im Marktsegment Feinschnitt ausgebaut / Reemtsma erstmals Nummer Eins im Lebensmitteleinzelhandel / EU-Regulierungswahn torpediert Wettbewerb und Konsumfreiheit in Europa / Aktuelles Rechtsgutachten stellt Brüsseler Pläne in Frage /

Die Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH hat das Geschäftsjahr zum 30. September 2012 dank ihres breiten Produkt-Portfolios mit einem erneuten Plus bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen. So konnte Reemtsma im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz um 9 Prozent steigern und mit 1,104 Milliarden Euro (2011: 1,013 Mrd. Euro) im zweiten Jahr in Folge einen Umsatz jenseits der Milliardengrenze verbuchen. Auch beim Gewinn vor Steuern legte das Unternehmen mit 572 Millionen Euro (2011: 532 Mio. Euro) erneut zu.

Mit seinen großen Marken JPS, Gauloises, Davidoff und West behauptete das Hamburger Traditionsunternehmen in einem unverändert kompetitiven Umfeld seine starke Position als klare Nummer zwei auf dem deutschen Tabakmarkt. Der Gesamtmarktanteil von Reemtsma liegt im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 24,3 Prozent (2011: 24,4 Prozent) und bleibt somit stabil.

"Zum zweiten Mal in Folge haben wir die Umsatzgrenze von einer Milliarde Euro deutlich überschritten. Das zeigt, dass unsere Produkt- und Preisstrategie aufgeht und für nachhaltiges Wachstum sorgt", erklärt Marcus T. R. Schmidt, General Manager bei Reemtsma in Deutschland und der Schweiz.

Insgesamt ist der deutsche Cigarettenmarkt mit 83,3 Milliarden Stück (2011: 84,7 Mrd.) im Berichtszeitraum leicht rückläufig. Im Segment der Stopf- und Drehtabake ist der Absatz mit 37,7 Milliarden Stück (2011: 36,5 Mrd.) leicht gestiegen. In der Summe ist der Gesamtabsatz in Deutschland bei 121 Milliarden Stück (2011: 121,2 Mrd.) weitestgehend stabil.

Im Premiumsegment trotzt die Reemtsma-Marke Davidoff weiterhin erfolgreich dem Negativtrend und konnte ihre gute Position im Gesamtmarkt mit 0,9 Prozent (2011: 0,9 Prozent) untermauern. Die Reemtsma-Markenfamilie Gauloises konnte ihren Marktanteil leicht auf 5,6 Prozent ausbauen (2011: 5,5 Prozent). Angesichts des sehr erfolgreichen Starts der "Gauloises Frei von Zusätzen" ist damit zu rechnen, dass auch die zweite Premiummarke von Reemtsma ihre Marktposition verbessern kann. Im Segment der zusatzstofffreien Cigaretten, dessen Gesamtmarktanteil sich seit 2009 bereits auf 2,5 Prozent verdreifacht hat, erreicht die Add-Free-Variante der Gauloises bereits sehr gute 12 Prozent.

Im Segment der preisattraktiven Markencigaretten blieb die John Player Special (JPS) im Geschäftsjahr 2012 trotz solider Entwicklung mit einem Marktanteil von 9,6 Prozent (2011: 9,9 Prozent) leicht unter dem Vorjahreswert. "Die JPS bleibt nach wie vor die erfolgreichste Cigaretten-Neueinführung des letzten Jahrzehnts in Deutschland. Mit der zusatzstofffreien JPS JUST und der innovativen, einhändig zu öffnenden JPS RED Glide Tec werden wir diese Erfolgsstory auch künftig fortschreiben", betont Marcus T. R. Schmidt das Potenzial der Reemtsma-Markenfamilie JPS.

Im weiterhin wachsenden Markt für Feinschnitt blieb Reemtsma als Innovationstreiber auch im abgelaufenen Geschäftsjahr auf Erfolgsspur und baut seine klare Marktführerschaft mit einem Anteil von 22,3 Prozent (2011: 20,4 Prozent) weiter aus. Als Wachstumsmotor erwies sich dabei neben den starken Marken JPS, Route 66 und WEST vor allem die im Frühjahr 2012 neu eingeführte Reemtsma-Marke Fairwind. Zum Ende des Berichtszeitraums erreichte die 110 Gramm Volumentabak-Dose von Fairwind bereits 1,8 Prozent Marktanteil.

Mit einem Gesamtmarktanteil von 20,48 Prozent (Quelle Nielsen) konnte Reemtsma im Geschäftsjahr 2012 erstmals die Marktführerschaft im deutschen Lebensmitteleinzelhandel übernehmen. "Das ist ein Riesenerfolg und wir werden natürlich alles dafür tun, diese Spitzenposition im laufenden Geschäftsjahr auszubauen ", sagt Marcus T. R. Schmidt.

Für das laufende Geschäftsjahr sieht Marcus T. R. Schmidt Reemtsma gut gerüstet: "Wir sind in allen relevanten Marktsegmenten absolut wettbewerbsfähig. Mit der Gauloises und der JPS ist Reemtsma mit zwei Top-Marken im boomenden Add-Free-Markt präsent. Hier rechnen wir weiterhin mit gutem Wachstum. Zudem haben wir mit Fairwind im Feinschnittbereich gezeigt, dass ein gutes Produkt zum fairen Preis selbst in einem Markt wie Deutschland, der sonst kaum große Sprünge zulässt, in kurzer Zeit ein Verkaufserfolg werden kann. Wir wissen also, wie es geht."

Zentrale Herausforderung für die gesamte Tabakindustrie sind im laufenden Geschäftsjahr die geplanten Regulierungen im Rahmen der neuen Europäischen Tabakproduktrichtlinie. Reemtsma rechnet zum Jahreswechsel 2012/2013 mit einem konkreten Richtlinien-Vorschlag seitens der EU-Kommission. Aus Sicht des Hamburger Unternehmens stellen die bislang bekannt gewordenen Pläne einen offenen Angriff auf die unternehmerische Freiheit in Europa dar und zielen auf die massive Zerstörung von Eigentumsrechten ab. Marcus T. R. Schmidt: "Mit ihrer Regulierungswut verteufelt die EU eine gesamte legale Industrie und bevormundet Millionen mündige Konsumenten. Mitten in der Europäischen Wirtschaftskrise spielt die EU mit dem Verlust von Tausenden von Arbeitsplätzen und enormen Steuerausfällen." Reemtsma wendet sich aufs Schärfste gegen diese Bestrebungen und macht deutlich, dass man zur Not auch alle rechtlichen Mittel ausschöpfen werde. "Sollte dieser absurde Feldzug Erfolg haben, müssen sich auch andere Branchen warm anziehen. Hier werden die freie Marktwirtschaft, der Wettbewerb und die Wahlfreiheit von Verbrauchern offen mit Füßen getreten. Ein fatales Signal", so Marcus T. R. Schmidt weiter.

Ein rechtswissenschaftliches Gutachten des Juristen Prof. Dr. Hans D. Jarass von der Universität Münster kommt zu dem Schluss, dass die Regulierungsbestrebungen der EU-Kommission markenrechtlich höchst zweifelhaft sind. Zudem widersprächen sie den Grundsätzen der Warenverkehrsfreiheit und griffen in weiten Teilen in die grundrechtlich garantierte Berufsfreiheit und Eigentumsgarantie ein.

Bei der Entwicklung der Schmuggelzahlen rechnet Reemtsma damit, dass diese weitestgehend stabil bleiben. Der Anteil unversteuerter Cigaretten in Deutschland im Kalenderjahr 2011 lag bei über 22 Prozent bzw. rund 23,5 Millionen Stück. Vor diesem Hintergrund hält Reemtsma auch weiterhin an seiner verantwortungsvollen Exportpolitik, strengen Kontrollen bei Händlern sowie der engen Zusammenarbeit mit den nationalen Zollbehörden fest. So konnte im Juni 2012 unter maßgeblicher Mithilfe von Reemtsma in Antwerpen der bislang größte Fund gefälschter Cigaretten in der Geschichte der EU - rund 138 Millionen Stück mit einem Marktwert von gut 34 Millionen Euro - sichergestellt werden. "Sollte die EU ihre Regulierungspläne in die Tat umsetzen, könnten solche Dimensionen bald zum Alltag werden. Die Schmuggelzahlen würden europaweit in die Höhe schießen. Wenn man bedenkt, was diese gefälschten Waren teilweise enthalten, setzt Brüssel alle Konsumenten einer extremen Gefahr aus", warnt Marcus T. R. Schmidt.

Übersicht

Geschäftsjahr    2011         2012       Veränderung %      Absatz 
                                                            Mrd. Stk 
Markt 

Cigaretten Stk   84,7 Mrd.    83,3 Mrd.   - 1,7 % 

Tabak Stk        36,5 Mrd.    37,7 Mrd.   + 3,3 % 

Reemtsma 

Umsatz Euro      1,013 Mrd.   1,104 Mrd.  + 9,0 % 

Operatives
Ergebnis (EBITA) 532 Mio.     572 Mio.    + 7,5 %  

Gesamtmarkt-
anteil           24,4 %       24,3 %      - 0,1 %  

Marktanteil
Cigaretten       26,6 %       25,8 %      - 0,8 %           30,3 Mrd.

Marktanteil 
Tabak            20,4 %       22,3 %      + 1,9 %            8,5 Mrd. 

Alle Angaben basieren auf den Geschäftszahlen der Muttergesellschaft Imperial Tobacco Group PLC, veröffentlicht am 30. Oktober 2012, und beziehen sich auf das abgelaufene Geschäftsjahr (1. Oktober 2011 bis 30. September 2012). Vergleichszeitraum ist die Vorjahresperiode (1. Oktober 2010 bis 30. September 2011).

Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an:


Svea Milena Schröder
Pressesprecherin

Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH
Kommunikation und Presse
Max-Born-Straße 4
22761 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 8220 1088
Fax: +49 (0)40 8220 1113
Email: Svea.Schroeder@reemtsma.de
Internet: www.reemtsma.com

Original-Content von: Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: