PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PETA Deutschland e.V. mehr verpassen.

16.12.2020 – 11:46

PETA Deutschland e.V.

Kreativ-veganer Lifestyle: Ausnahmekünstler Tim Bengel ist PETAs "Person des Jahres" 2020

Kreativ-veganer Lifestyle: Ausnahmekünstler Tim Bengel ist PETAs "Person des Jahres" 2020
  • Bild-Infos
  • Download

Stuttgart (ots)

Kreativer Kopf und konsequent veganer Lifestyle: Mit kontrastreichen Gold und Sand-Kunstwerken, architektonisch oder organisch inspiriert, und ihren spektakulären Enthüllungen auf Social Media hat sich der Stuttgarter Ausnahmekünstler Tim Bengel weltweit einen Namen gemacht. Doch der Schöpfungsreichtum des 28-Jährigen konzentriert sich nicht allein auf die schönen Künste, so entstehen in seinem Esslinger Atelier auch schon mal Entwürfe für vegane Sneaker und Taschen aus Ananasleder. Getreu dem Motto: Was es nicht vegan gibt, wird vegan gemacht. Jetzt verleiht die Tierrechtsorganisation Tim Bengel den Titel PETAs "Person des Jahres" 2020.

"Mein großer Traum ist es, dass wir irgendwann auf dieser Welt eine große Familie mitfühlender Lebewesen sind", so Künstler Tim Bengel im Gespräch mit PETA. "Speziesismus muss endlich überwunden werden - wir sind alle gleich, haben alle Gefühle. Da mache ich keine Unterschiede!"

Tim Bengel bezeichnet sich selbst als holistisch. Ob zu Hause oder auf Reisen lebt er seinen ganzheitlichen Lebensstil aus und achtet stets auf vegane und nachhaltig produzierte Kleidung und Dinge des Alltags. Anders sein, alte Gepflogenheiten neu denken, das zeigt sich nicht nur in den innovativen Werken des Künstlers, sondern auch in seiner Ernährung: "Gemüse ist geil und so ein kreatives Feld! Es gibt zum Beispiel unzählige Möglichkeiten, Rote Beete zu kochen, nie langweilig, immer lecker." Vor diesem Hintergrund entwickelte Tim Bengel gemeinsam mit dem Ex-Torhüter und PETA-Unterstützer Timo Hildebrand das Konzept für ein veganes Restaurant in Stuttgart.

Kurzporträt des Künstlers

Tim Bengel wurde 1991 in Stuttgart geboren. In Tübingen studierte er Kunstgeschichte und Philosophie. Er lebt und arbeitet in Stuttgart und Berlin. Seiner ersten Einzelausstellung in New York 2017 folgten weitere Ausstellungen in renommierten Galerien und Institutionen auf der ganzen Welt. Mit großformatigen Werken aus schwarz-weißem Sand und Gold gelang Bengel der Durchbruch. Die sensationelle Kunstinstallation "Flower Skull Cemetery" aus dem Jahr 2019 in Berlin sorgte international für Aufsehen. Ein Marmorgrabstein in dieser Installation war den Tieren gewidmet. So integriert Tim Bengel auch hier die Ausbeutung von Tieren in seine Kunst.

In seinen YouTube-Videos gewährt Bengel kurze Einblicke in seine Technik und schafft somit eine internettaugliche Präsentation der Kunst und eine zeitgemäße Form der Kunstvermittlung. Seine Kunst, bestimmt durch Innovation, Ästhetik und Klarheit, birgt das Potenzial, die Kunstwelt nachhaltig zu verändern. Mit einer medialen Reichweite von über 400 Millionen Menschen gilt Tim Bengel als einer der bekanntesten Künstler seiner Generation.

Die Tierrechtsorganisation ehrt jährlich einen Menschen, der sich besonders für das Thema Tierrechte eingesetzt hat. Tim Bengel gesellt sich zu Joaquin Phoenix, Lewis Hamilton, Ricky Gervais, Brian May und dem verstorbenen Sir Roger Moore, die PETA Deutschland und ihre Partnerorganisationen in der Vergangenheit als Gewinner kürten.

PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder sie in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Die Organisation setzt sich gegen Speziesismus ein - eine Weltanschauung, die den Menschen als allen anderen Lebewesen überlegen einstuft.

Pressekontakt:

Valeria Goller, +49 711 860591-521, ValeriaG@peta.de

Original-Content von: PETA Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell