Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Dataport mehr verpassen.

16.07.2019 – 11:00

Dataport

Onlinezugangsgesetz: Dataport und ]init[ schließen Partnerschaft

Altenholz (ots)

Dataport und die ]init[ AG für digitale Kommunikation bündeln ihre Beratungs- und Umsetzungskompetenz zum Onlinezugangsgesetz (OZG) und vereinbaren eine Partnerschaft. Ziel der Partnerschaft ist es, mit der Online-Service-Infrastruktur (OSI) von Dataport Länder, Kreise und Kommunen bei der Umsetzung von Online-Diensten zu unterstützen. ]init[ wird ein eigenes Beratungsteam für die Digitalisierungsplattform OSI aufbauen. Als ergänzendes System wird das Service-Framework AntOn in OSI integriert, um zukünftig noch mehr Anwendungsfälle abdecken und Online-Services schneller umsetzen zu können.

Torsten Koß, Vorstand Digitale Transformation von Dataport: "Wichtig ist es jetzt, die Chancen des Onlinezugangsgesetzes zu nutzen und die Grundlagen für eine zukunftsfähige Infrastruktur zu legen. Sie muss leistungsfähig, sicher und vor allem modular aufgebaut sein. OSI ist dafür das richtige Werkzeug. Die offene Plattformstrategie von Dataport erlaubt die Anbindung weiterer Service Frameworks über standardisierte Schnittstellen. Mit ]init[ haben wir einen guten Partner, um Verwaltungen bei der Digitalisierung voranzubringen."

"Für die nachhaltige, aber auch schnelle Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes benötigen wir eine kluge Kombination von bestehenden Infrastrukturbausteinen und neuen nutzerfreundlichen Komponenten", sagt Dirk Stocksmeier, CEO der ]init[ AG. "Hier setzen wir mit der Partnerschaft an. Wir schauen mit Augenmaß und unserer langjährigen Beraterkompetenz auf das, was benötigt wird, und ergänzen mit den Bausteinen von OSI fehlende Puzzlestücke."

OSI ist eine einheitliche Service-Plattform, die notwendige Bausteine für die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen bietet: Servicekonto, Serviceportal, Postfach und E-Payment. Basierend auf einer modernen, modularen Systemarchitektur fügt es sich gut in bestehende IT-Landschaften ein. Über 100 bestehende Online-Dienste sind bereits integriert. Mit AntOn von ]init[ steht ein weiteres Werkzeug zur Verfügung, um Verwaltungsverfahren flexibel und nutzerfreundlich zu integrieren.

Über Dataport

Dataport ist ein Full Service Provider für Informationstechnik der Verwaltung. Träger sind die Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein sowie der kommunale "IT-Verbund Schleswig-Holstein". Dataport ist der einzige IT-Dienstleister der deutschen Verwaltung, der gemeinsam von Bundesländern und Kommunen getragen wird. Dataport ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts, hat 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 636 Mio. Euro.

Über ]init[

Die ]init[ AG für digitale Kommunikation ist einer der führenden deutschen Full-Service-Dienstleister für Internet- und IT-Projekte. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt 500 Mitarbeiter und ist an Standorten in Berlin, Hamburg, Köln, Mainz, München, Brüssel, und Delhi vertreten. In den Bereichen Online-Kommunikation, IT-Dienstleistung und Rechenzentrum unterstützt ]init[ als langjähriger Umsetzungspartner die öffentliche Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen sowie NGOs und Unternehmen.

Zu den Kunden gehören u. a. das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium des Innern, die Deutsche Bundesbank und das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Pressekontakt:

Dataport
Britta Heinrich
Telefon: 040 42846 3047
Mobil: 0171 3342284
Britta.Heinrich@dataport.de

Original-Content von: Dataport, übermittelt durch news aktuell