PHARMA FAKTEN

Weltdiabetestag - Herz-Kreislauf-Erkrankungen: eine unterschätzte Gefahr bei Diabetikern

München (ots) - "Patienten mit Diabetes mellitus versterben zu 50 Prozent [...] an kardiovaskulären Erkrankungen", sagt der Mediziner Prof. Dr. med. Christian A. Schneider. Dass ein Zusammenhang zwischen der Zuckerkrankheit und Herzinfarkt und Co. besteht, wissen viele Patienten jedoch nicht. Dabei ist eine gezielte Prävention und Behandlung wichtig. Am 14. November ist Weltdiabetestag.

http://ots.de/98y11W

Weitere Artikel rund um Diabetes finden Sie auf Pharma Fakten:

Diabetes in Deutschland: Viele neue Medikamente nicht erhältlich

Diabetes ist weltweit auf dem Vormarsch: Einer von elf Erwachsenen hat die Zuckerkrankheit bereits. Gut eingestellte Diabetiker haben ein deutlich geringeres Risiko für schwere Folgeerkrankungen. Doch neue Medikamente haben in Deutschland einen schweren Stand. Dabei gilt: Die therapeutische Vielfalt ist Grundvoraussetzung für eine bedarfsgerechte, am Patienten orientierte Versorgung.

http://ots.de/JVmfsn

Pharma Fakten-Grafik: Im Jahr 2045 - Weltweit 629 Millionen Diabetiker

Aktuell leiden weltweit rund 425 Millionen Menschen an der Zuckerkrankheit (2017). 58 Millionen sind es allein in Europa. Doch angesichts einer alternden Gesellschaft wird der Anteil der Betroffenen an der Weltbevölkerung weiter ansteigen. Davon berichtet das Beratungsunternehmen IQVIA. In Deutschland scheint Diabetes bereits jetzt für mehr Todesfälle verantwortlich zu sein als bisher angenommen, wie Forscher herausgefunden haben.

http://ots.de/xyUYPl

Diabetes bei Erwachsenen: Forscher identifizieren fünf verschiedene Erkrankungstypen

Die Mehrheit der Menschen, die an der "Zuckerkrankheit" leiden, sind von Typ 2 betroffen; er tritt vor allem bei Älteren auf. Doch je nach Patient hat Diabetes sehr unterschiedliche Auswirkungen und Verlaufsformen. Ein schwedisch-finnisches Forscherteam hat sich nun die Daten von fast 15.000 im Erwachsenenalter Erkrankten genauer vorgenommen - und die Einteilung der Patienten in insgesamt fünf verschiedene Typen vorgeschlagen. Dies könnte ganz neue Möglichkeiten für die Therapie eröffnen.

http://ots.de/KPrGlb

Pressekontakt:

Redaktion Pharma Fakten
www.pharma-fakten.de
E-Mail: redaktion@pharma-fakten.de
http://twitter.com/pharmafakten

Original-Content von: PHARMA FAKTEN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHARMA FAKTEN

Das könnte Sie auch interessieren: