Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. mehr verpassen.

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

2G in Berlin und Brandenburg: Handelsunternehmen vor dem Aus

2G in Berlin und Brandenburg: Handelsunternehmen vor dem Aus
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Nachfolgend erhalten Sie eine Pressemitteilung, die Sie auch als Datei im Anhang dieser Mail finden.

2G in Berlin und Brandenburg: Handelsunternehmen vor dem Aus

Berlin, 23.11.2021 – In Brandenburg wie auch in Berlin gilt künftig die 2G-Regel, wonach nur noch gegen Corona geimpfte Menschen und Genesene Zutritt in die meisten Einzelhandelsgeschäfte haben. Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, warnt vor den damit verbundenen negativen Folgen und schließt auch Schadensersatzforderungen nicht aus. „Laut zahlreichen Instituten, Forschungsprojekten und Studien war und ist der stationäre Einzelhandel noch immer kein Ort erhöhten Infektionsgeschehens“, sagt ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner. „Im Gegenteil: Eine erprobte Belüftungstechnik, mehrere Eingänge zur Lenkung von Besucherströmen und durchdachte Hygienekonzepte sorgen dafür, dass Handelsimmobilien Safe Places sind. Berlin und Brandenburg müssen beweisen, dass vom Handel eine pandemische Gefahr ausgeht – andernfalls fordern wir, die 2G-Regel zurückzunehmen.“

Die 2G-Regel führt zu einem massivem Umsatz- und Frequenzrückgang im stationären Non-Food-Einzelhandel. Insbesondere vor dem kommenden Weihnachtsgeschäft werden hierdurch tausende Unternehmen und 100.000de Menschen in Handel und der Immobilienwirtschaft in wirtschaftliche Existenzängste gebracht. „Wir erreichen dadurch das genaue Gegenteil von dem, was wir aus Infektionsschutzgründen vermeiden müssen: Lange Warteschlangen vor den Eingängen der Geschäfte“, so Mattner. „Diese neuerlichen Einschränkungen werden zu neuen Schadensersatzforderungen führen, obwohl es für die Einschränkungen keinen nachvollziehbaren Grund gibt.“

Der ZIA
Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. Er spricht durch seine Mitglieder, darunter 28 Verbände, für rund 37.000 Unternehmen der Branche entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Der ZIA gibt der Immobilienwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt eine umfassende und einheitliche Interessenvertretung, die ihrer Bedeutung für die Volkswirtschaft entspricht. Als Unternehmer- und Verbändeverband verleiht er der gesamten Immobilienwirtschaft eine Stimme auf nationaler und europäischer Ebene – und im Bundesverband der deutschen Industrie (BDI). Präsident des Verbandes ist Dr. Andreas Mattner.
Kontakt:
André Hentz
ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 030 - 20 21 585 23
E-Mail: andre.hentz@zia-deutschlande.de
Internet:  www.zia-deutschland.de
Weiteres Material zum Download

Dokument:  211123_PM_ZIA_PM_ZIA~in Brandenburg.docx
Weitere Storys: ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Weitere Storys: ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.