ZDFinfo

ZDFinfo mit sechs "Entscheidenden Momenten der Geschichte"

Szene aus dem Film "Die Schlacht von Bouvines" Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Mad Films/Triarii Prod"
Szene aus dem Film "Die Schlacht von Bouvines" Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Mad Films/Triarii Prod"

Mainz (ots) - Ereignisse, die bedeutende Folgen für die Weltgeschichte haben, nimmt die Reihe "Entscheidende Momente der Geschichte" in den Blick. Sechs Folgen der französischen Produktion sind an drei Abenden ab 20.15 Uhr in ZDFinfo erstmals zu sehen. Los geht es am Dienstag, 17. Juli 2018, 20.15 Uhr, mit der Dokumentation "Die Schlacht der Samurai". Im Jahr 1600 markierte die Schlacht von Sekigahara einen Wendepunkt in der japanischen Geschichte: In der sich anschließenden Edo-Zeit erlebte Japan eine über 250-jährige Periode des Friedens. Einen Wendepunkt der europäischen Geschichte stellt "Die Schlacht von Bouvines" dar, an die im Anschluss ab 20.45 Uhr in ZDFinfo die zweite Doku aus der Reihe "Entscheidende Momente der Geschichte" erinnert: Am 27. Juli 1214 kam es bei der nordfranzösischen Ortschaft Bouvines zu einem kriegerischen Aufeinandertreffen, das den Niedergang des Römisch-Deutschen Reiches und den Aufstieg Frankreichs markierte.

Am Mittwoch, 18. Juli 2018, 20.15 Uhr, geht es um einen "Entscheidenden Moment" der jüngeren Zeitgeschichte: "Tschernobyl - Reaktor außer Kontrolle" heißt die Dokumentation, die sich den Ereignissen am 26. April 1986 widmet: Die Nuklearkatastrophe im ukrainischen Tschernobyl wurde als Super-GAU eingestuft - als größter anzunehmender Unfall, bei dem stärkere Belastungen auftreten als beim schlimmsten Störfall, für den eine technische Anlage ausgelegt wurde. Und gleich im Anschluss folgt ab 20.45 Uhr die Doku "Einstein und die Bombe".

Am Freitag, 20. Juli 2018, ist die Antike gefragt: Um 20.15 Uhr steht "Der Untergang des Römischen Reiches" und um 20.45 Uhr "Alexander der Große - "Größenwahn und Fall" auf dem ZDFinfo-Programm. Ein anfangs unbedeutendes Ereignis löste vor 1500 Jahren eine Kettenreaktion aus, die im Niedergang des Römischen Reiches endete. Alexander der Große wiederum wurde 336 vor Christus König von Makedonien und baute in nur elf Jahren ein Weltreich auf.

Übersicht über die Sendetermine von "Entscheidende Momente der 
Geschichte" in ZDFinfo:

Dienstag, 17. Juli 2018: 
20.15 Uhr: Die Schlacht der Samurai  
20.45 Uhr: Die Schlacht von Bouvines 

Mittwoch, 18. Juli 2018: 
20.15 Uhr: Tschernobyl - Reaktor außer Kontrolle
20.45 Uhr: Einstein und die Bombe 

Freitag, 20. Juli 2018: 
20.15 Uhr: Der Untergang des Römischen Reiches 
20.45 Uhr: Alexander der Große - Größenwahn und Fall   
 

https://presseportal.zdf.de/pm/geschichts-dokus-in-zdfinfo/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

https://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/geschichte

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: