ZDFinfo

"Rockerkrieg": Dreiteilige Dokumentation in ZDFinfo

"Rockerkrieg": Dreiteilige Dokumentation in ZDFinfo
Die Beerdigung der Mitglieder gleicht einem Staatsakt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Hans-Jörg Reinel"

Mainz (ots) - Sie sind weit mehr als tumbe Schläger, die vor Diskotheken stehen und den Drogenhandel kontrollieren: Rocker mischen in der Lebensmittelbranche mit, machen Immobiliendeals, sind Gastronomen, führen Unternehmen und profitieren von der Vermarktung ihres Lifestyles. Die dreiteilige ZDFinfo-Dokumentation "Rockerkrieg" zeigt am Samstag, 28. April 2018, ab 20.15 Uhr, wie Abertausende Rocker in Deutschland inzwischen ihr Geld verdienen. Die Filme vermitteln einen Eindruck davon, zu welcher Bedrohung sich die Gangs auswachsen, wie sie organisiert sind, wie mächtig sie geworden sind und wie weit ihre Kontakte reichen.

Die Hells Angels bezeichnen sich selbst als "Gesetzlose" - Motorradfahrer, für die nur ihre eigenen Regeln gelten. Ab 20.15 Uhr zeigt der erste Teil "Rockerkrieg: Aufstieg der Hells Angels", wie die Hells Angels von Hamburg aus über die ganze Republik expandierten und in welche Revierkämpfe mit anderen Rockergruppen sie verwickelt sind.

Anschließend rücken um 21.00 Uhr "Mord und Verrat" innerhalb der Szene in den Fokus. Denn so sehr die Gruppen Einheit beschwören, so brutal gehen sie aufeinander los, wenn Emporkömmlinge versuchen, eigene Eitelkeiten zu befriedigen. Unter ihnen beispielsweise der Gießener Hells Angel Aygün Mucuk, der seinen Ehrgeiz mit dem Leben bezahlte und mit 17 Schüssen regelrecht hingerichtet wurde. Auch der Hannoveraner Charterpräsident Frank Hanebuth bekam die Missgunst zu spüren: Ein verprellter Rocker beschuldigt ihn des Auftragsmordes.

Um 21.45 Uhr erklärt "Rockerkrieg: Neue Fronten", mit welchen neuen Feinden sich die Hells Angels konfrontiert sehen: Vor allem junge Migrantengangs wollen das Rockermilieu aufmischen, darunter die United Tribuns, die Mongols oder die Osmanen Germania. Oft führen die Versuche, neue Reviere innerhalb des Drogen- und Rotlichtmilieus abzustecken, zu Kämpfen zwischen den Gruppen - und zu Toten.

https://presseportal.zdf.de/pm/crime-dokus-in-zdfinfo

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 - 70-12154; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/rockerkrieg

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: