Berliner Zeitung

Berliner Zeitung: Kommentar zum Fifa-Skandal und dem Fall Blatter/Platini:

Berlin (ots) - Am Montag sind Fifa-Präsident Joseph Blatter und Uefa-Chef Michel Platini von der Ethik-Kommission des Weltverbands zu jeweils acht Jahren Sperre verurteilt worden. Was das mit der Verurteilung Al Capones vor 84 Jahren zu tun hat? Erstens geht die US-Justiz gegen die bisherige Fifa-Führung aus guten Gründen mit einem Anti-Mafia-Gesetz vor. Zweitens wurden aus prozessökonomischen Gründen nur relativ leichte Vergehen abgeurteilt - im Falle des vielfachen Mörders Al Capone die Steuerhinterziehung, im Fall des Korruptionsexperten Blatter ein einziger fragwürdiger Deal mit Platini. Und drittens scheint Blatter über den Schuldspruch der Kommission genauso verbittert zu sein wie seinerzeit Al Capone über das Urteil der Jury; auch die Gründe gleichen sich - beide haben nicht verstanden, dass das Recht für alle gilt, selbst und gerade für den Boss.

Pressekontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de

Original-Content von: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: