PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien mehr verpassen.

01.10.2019 – 10:50

Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

Jeff Bezos, Elon Musk und Mark Zuckerberg sind die neuen Unternehmer-Vorbilder

Berlin (ots)

'Business Punk'-Umfrage: Mittelständische Betriebe haben für 44 Prozent die höchste Attraktivität als Arbeitgeber, Startups sind für 25 Prozent attraktiv

Berlin, 1. Oktober 2019 - Die neuen Arbeitsformen und weitreichenden Umbrüche in vielen Branchen haben den Blick der Menschen auf die Wirtschaft und ihre Vorstellungen vom Arbeitsleben verändert. Dies zeigt jetzt eine vom Business-/Lifestyle-Magazin 'Business Punk' (Ausgabe 5/2019, EVT 2. Oktober) anlässlich des 10. Jubiläums beim Hamburger Marktforschungsinstitut mindline in Auftrag gegebene Umfrage. Danach bezeichneten 28 Prozent der 1.028 befragten berufstätigen Bundesbürger zwischen 20 und 45 Jahren Amazon-Chef Jeff Bezos als ihr Unternehmer-Vorbild. Tesla-Gründer Elon Musk kam mit 21 Prozent auf den zweiten Platz, Facebook-Chef Mark Zuckerberg mit 18 Prozent auf den dritten Rang. Konzernlenker aus der Industrie folgen abgeschlagen auf den Plätzen wie beispielsweise Siemens-Chef Joe Kaeser mit neun Prozent.

Auffällig ist, dass trotz aller Veränderungen die Sicherheit des Arbeitsplatzes für mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Arbeitnehmer nach wie vor der wichtigste Faktor im Job ist. An zweiter Stelle liegt mit 41 Prozent der Spaß mit Kollegen gefolgt von flexiblen Arbeitszeiten (40 Prozent). Eigenverantwortung und ein moderner Arbeitsplatz sind für 36 bzw. 29 Prozent von Bedeutung. Die Möglichkeit des Arbeitens im Home Office oder Remote Work finden 26 Prozent wichtig.

Die persönlich ideale Beschäftigungsform sieht gut ein Drittel (36 Prozent) der Berufstätigen oder in Ausbildung Befindlichen in einem Job als Angestellter mit Führungsverantwortung. Dagegen ist die Selbstständigkeit nur für elf Prozent die ideale Beschäftigungsform.

Mittelständische Betriebe besitzen laut 'Business Punk'-Umfrage mit großem Abstand die größte Attraktivität als Arbeitgeber. Mit 44 Prozent entscheiden sich relativ die meisten für diese Betriebsform. Mit 33 Prozent folgen Konzerne auf dem zweiten Platz, vor den Behörden mit 29 Prozent. Startups sind für jeden vierten Befragten als Arbeitgeber attraktiv.

"Der Weg, aus Deutschland eine Gründernation zu machen, ist noch weit. Wir werden intensiv daran weiterarbeiten, Menschen für die Faszination des eigenen Unternehmens zu begeistern", sagt 'Business Punk'-Redaktionsleiter Christian Cohrs.

Pressekontakt:

Joachim Haack, G+J Kommunikation, BUSINESS PUNK/CAPITAL
c/o PubliKom, Tel. 040/39 92 72-0,
E-Mail: jhaack@publikom.com
www.business-punk.com

Original-Content von: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien
Weitere Storys: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien