Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Universität Bremen mehr verpassen.

11.06.2020 – 12:01

Universität Bremen

Sommerakademie für Jugendliche dieses Jahr online

Sommerakademie für Jugendliche dieses Jahr online
  • Bild-Infos
  • Download

Sommerakademie für Jugendliche dieses Jahr online

„Dein Hirn hat Hunger? Wir geben ihm Futter!“ – unter diesem Motto steht auch dieses Jahr wieder die Sommerakademie der Universität Bremen für forschungsinteressierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe. Sie findet 6. bis 10. Juli 2020 online statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bis zum 19. Juni 2020 über die Website der Universität anmelden. Die Kursthemen stammen diesmal aus den Gebieten Medizininformatik, Physik und Synthetische Biologie.

Bei der Organisation der Sommerakademie arbeitet die Universität auf dem Campus mit zahlreichen Partnern außeruniversitärer Forschungseinrichtungen zusammen. Aufgrund der gegenwärtigen Veranstaltungsverbote und Kontaktbeschränkungen findet die Sommerakademie dieses Jahr online statt. Die Teilnehmenden besuchen während der Veranstaltung an vier Tagen stundenweise den von ihnen gewählten Kurs. Am fünften Tag präsentieren sie ihre Ergebnisse in einer gemeinsamen Videokonferenz, an der auch interessierte Freunde, Verwandte und Lehrkräfte teilnehmen können. Zur Wahl stehen dieses Jahr folgende Kurse:

- Medizininformatik: „Die digitale Zukunft der Medizin“ (Fraunhofer Institut für Digitale Medizin MEVIS) Wie stellen Ärztinnen und Ärzte Krankheiten fest? Und was hat das mit Informatik, Mathematik und Physik zu tun? Mit dem interaktiven Programm „Inside Insight“ erkunden die Teilnehmenden, warum der Computer für die Diagnose und Planung einer Therapie für Mediziner so wichtig ist. 

- Physik: „Die physikalische Messbarkeit der Zeit“ (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation ZARM) In diesem Kurs verfolgen die Teilnehmenden die Geschichte der Physik in Bezug auf die Messgröße Zeit: vom antiken philosophischen Verständnis der Zeit von Aristoteles und Platon über die Newtonsche Physik zur speziellen und allgemeinen Relativitätstheorie sowie zur Thermodynamik und zur Quantenphysik. Ein Ausflug in die Geodäsie zeigt zudem, was das Vergleichen von Uhren mit der Vermessung der Erde zu tun hat. 

- Synthetische Biologie: „Mito-POWER“ (Zentrum für Biomolekulare Interaktionen Bremen CBIB) Das Kraftwerk in unseren Zellen: Wie sieht das genau aus? Wie machen die Mitochondrien in unserem Körper Energie? Sind Mitochondrien in allen Zellen genau gleich, also in Bäumen, Blumen, Kartoffeln, Mäusen, im Herz, in der Lunge, im Gehirn? Diesen und weiteren Fragen gehen die Teilnehmenden in diesem Workshop nach. Sie lernen, wie Mitochondrien in unseren Zellen Riesen-Energien erzeugen, miteinander interagieren und uns effektiv vor Krankheiten schützen. 
 

Die Teilnahme an der Sommerakademie ist kostenlos. Anmeldungen werden online bis 19. Juni 2020 angenommen – vorbehaltlich einer Freistellung vom regulären Unterricht durch die jeweilige Schulleitung.

Die Sommerakademie wird auch dieses Jahr wieder von der Sparkasse Bremen gefördert.

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/sommerakademie

www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Isabell Harder

Transferkoordinatorin Universität-Schule

Universität Bremen

E-Mail: isabell.harder@vw.uni-bremen.de

Über die Universität Bremen:

Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ – das ist die Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit. Gemeinsam mit sieben Partnerinstitutionen gestaltet die Universität Bremen in den nächsten Jahren eine Europäische Universität. Das Netzwerk YUFE – Young Universities for the Future of Europe wird von der EU-Kommission gefördert. In der Region ist die Universität Bremen Teil der U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und Dynamik der Universität haben zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender Innovations-Standort entstanden – mit der Universität Bremen im Mittelpunkt.