PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Bremen mehr verpassen.

16.07.2019 – 11:29

Universität Bremen

Erfolg: Forschungsdatenzentrum Qualiservice akkreditiert

Erfolg: Forschungsdatenzentrum Qualiservice akkreditiert
  • Bild-Infos
  • Download

Erfolg: Forschungsdatenzentrum Qualiservice akkreditiert

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) akkreditiert das Forschungsdatenzentrum Qualiservice am SOCIUM-Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen. Der RatSWD ist unabhängiger Beirat der Bundesregierung und engagiert sich für eine Optimierung der Infrastrukturen für Forschungsdaten. Qualiservice eröffnet sich mit der Akkreditierung die Möglichkeit, die Interessen der qualitativen Forschung auf wissenschaftspolitischer Ebene zu stärken.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert seit einem Jahr die Vorbereitungen, Qualiservice als Forschungsdatenzentrum zu verstetigen, das sensible Daten aus der qualitativen Sozialforschung archiviert. Als "living archive" unterstützt Qualiservice Forscherinnen und Forscher in ihren Forschungsprojekten dabei, ihre Forschung zu dokumentieren. Ziel ist es, die Forschungsmaterialien, die in den Projekten entstehen, für die Arbeit anderer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen bereitzustellen. Besonders interessant ist, dass es damit zukünftig möglich wird, über lange Zeitspannen hinweg - unabhängig von der Primärstudie - Themenstellungen aus der Sozialforschung zu untersuchen und zu vergleichen.

Safe Center zum Schutz von Daten

Als akkreditiertes Forschungsdatenzentrum (FDZ) arbeitet Qualiservice zukünftig im Ständigen Ausschuss Forschungsdateninfrastruktur des RatSWD mit. Circa 30 zumeist mit quantitativen Daten arbeitenden FDZen für Sozial- und Wirtschaftsdaten entwickeln in spezifischen Arbeitsgruppen die bestehende Forschungsdateninfrastruktur in Deutschland weiter. Die Akkreditierung eröffnet Qualiservice nun die Perspektive, sich in diesem Gremium für die Belange der qualitativen Forschung zu engagieren und die besonderen Anforderungen zu etablieren, die der Zugang für die Sekundärnutzung zu sensiblen Forschungsdaten mit sich bringt. Voraussetzung für die Akkreditierung war, dass das Forschungsdatenzentrum den Kriterien des RatSWD hinsichtlich Datensicherheit und -qualität entspricht und in die Wissenschaftsgemeinde eingebunden ist.

Qualitative Forschungsmaterialien, die Qualiservice bereitstellt, dokumentieren beispielsweise Interviews oder Beobachtungen. Sie können in Schriftform als Protokoll oder Transkript vorliegen, aber auch als Audio-, Bild- oder Videodatei. Diese Dokumentationen enthalten in der Regel personenbezogene Daten, da die Interviewten oder Beobachtungspersonen die Forscherinnen und Forscher an ihrer Lebenswelt teilhaben lassen. Um die persönlichen Daten der Forschungsbeteiligten zu schützen, hat Qualiservice sichere Arbeitsabläufe und einen Safe Center eingerichtet. Im Safe Center führt Qualiservice Maßnahmen zum Schutz der Daten durch und schließt die Vorbereitungen für die Sekundärnutzung ab. Ein Arbeitsplatz für Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ermöglicht die Forschung direkt vor Ort. Stärker anonymisierte Datensätze dürfen die Sekundärnutzerinnen und -nutzer auch extern beforschen. Der Zugang zu den Daten wird prinzipiell vertraglich geregelt und kann nur für wissenschaftliche Zwecke erlangt werden.

Qualiservice: am SOCIUM angesiedelt

Die Organisation eines qualitätsorientierten FDZ setzt die nationale und internationale Vernetzung voraus. Resultat der intensiven Kooperationen war zuletzt die Einrichtung eines eigenen DFG-geförderten Bereichs für die ethnologischen Fächer und die Beteiligung an einem BMBF-geförderten Projektverbund zur Qualitätssicherung und Referenzierbarkeit bereitgestellter Forschungsmaterialien am Beispiel von Bildungsdaten.

Qualiservice ist am SOCIUM-Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen angesiedelt und wird von Prof. Dr. Betina Hollstein geleitet. Die Archivierung und Bereitstellung der Forschungsmaterialien wird zusammen mit dem zertifizierten Weltdatenzentrum PANGAEA und der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (SuUB) organisiert. Für Mixed-Methods-Studien wird zusammen mit der GESIS - Leibniz Institut für Sozialwissenschaften ein gemeinsamer Arbeitsprozess eingerichtet. Seit 2019 arbeitet Qualiservice als Teil des Fachinformationsdienstes Sozial- und Kulturanthropologie (FID SKA) außerdem eng mit der Universitätsbibliothek der Humboldt Universität zu Berlin zusammen.

Weitere Informationen:

www.qualiservice.org

www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Betina Hollstein

SOCIUM Research Center on Inequality and Social Policy

Mary-Somerville-Straße 9

28359 Bremen

Phone: +49 421 218-58512

E-mail: betina.hollstein@uni-bremen.de

Universität Bremen
Pressestelle
Telefon: +49 421 218-60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de

Über die Universität Bremen:
Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die
Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten
auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für
die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist
das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden
europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit
Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit. Aus der engen Zusammenarbeit
in der Region entstand 2016 die U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und
Dynamik der Universität haben auch zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark
rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender
Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt.