Das könnte Sie auch interessieren:

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Bremen

09.05.2019 – 12:02

Universität Bremen

Futter für's Hirn: Sommerakademie für Jugendliche

Futter für's Hirn: Sommerakademie für Jugendliche
  • Bild-Infos
  • Download

Futter für's Hirn: Sommerakademie für Jugendliche "Dein Hirn hat Hunger? Wir geben ihm Futter!" - unter diesem Motto steht dieses Jahr die Sommerakademie der Universität Bremen für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe. Sie findet in der ersten Woche der Bremer Sommerferien vom 8. bis 12. Juli 2019 statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bis zum 16. Juni 2019 über die Website der Universität bewerben. Die Kurse sind vielfältig. Sie reichen von Geo- und Meereswissenschaften bis Social Sciences. Erstmals gibt es auch ein englischsprachiges Angebot.

Bei der Organisation der Sommerakademie arbeitet die Universität auf dem Campus mit zahlreichen Partnern außeruniversitärer Forschungseinrichtungen zusammen. Die Teilnehmenden besuchen während der Veranstaltung an vier Tagen den von ihnen gewählten Kurs. Am fünften Tag präsentieren sie ihre Ergebnisse bei der öffentlichen Abschlussveranstaltung im FinanzCentrum am Brill der Sparkasse Bremen. Zur Wahl stehen dieses Jahr folgende Kurse:

- "Lebensraum Wattenmeer" - Geo- & Meereswissenschaften, MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen

- "Es geht um die Wurst - vegan, vegetarisch oder lieber aus Fleisch?" - Lebensmittel-Chemie, Gro-Harlem-Brundtland-Labor

- "Maschinelles Lernen und Mathematik - KI in der Medizin" - Medizin-Informatik, Fraunhofer MEVIS

- "Mission zu den Planeten" - Raumfahrtwissenschaften, Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) mit Partnern

- "Demokratiewerkstatt" - Politikwissenschaften, Zentrum für Arbeit und Politik (zap)

- "Optimierungs-Algorithmen im Sandkasten" - Technomathematik, Zentrum für Technomathematik (ZeTeM)

- "Thinking like a Social Scientist: Analysing Big and Small Questions about the Social Life" (englischsprachig) - Social Sciences, Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS). Der Kurs erfolgt in englischer Sprache (Sprachniveau entsprechend Oberstufe).

Die Kosten für die Sommerakademie betragen 30 Euro. Damit wird das Mittagsessen der Teilnehmenden in der Mensa der Universität finanziert. In Einzelfällen kann dieser Beitrag auf Rücksprache erlassen werden. Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben werden online bis 16. Juni 2019 angenommen. Die Sommerakademie wird auch dieses Jahr wieder von der Sparkasse Bremen gefördert.

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/de/kooperationen/uni-schule/schuelerinnen-und-schueler/sommerakademie-2019/

www.uni-bremen.de

Fragen beantwortet:

Isabell Harder

Transferkoordinatorin Universität-Schule

Universität Bremen

Telefon: +49 421 218-60393

E-Mail: isabell.harder@vw.uni-bremen.de

Universität Bremen
Pressestelle
Telefon: +49 421 218-60150
E-Mail: presse@uni-bremen.de

Über die Universität Bremen:
Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die
Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten
auf dem internationalen Campus. Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für
die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist
das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden
europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit
außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Region. Aus dieser
Zusammenarbeit entstand 2016 die U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und
Dynamik der Universität haben auch zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark
rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender
Innovations-Standort entstanden - mit der Universität Bremen im Mittelpunkt. 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version