Polizei Düren

POL-DN: 06071307 Im Straßengraben gelandet

    Kreuzau (ots) - Glück im Unglück hatte ein 39 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Linnich. Bei einem so genannten Alleinunfall erlitt er lediglich eine Schürfwunde im Gesicht.

    Der Mann befuhr gegen 17.40 Uhr mit seinem Wagen die Landstraße von Nideggen in Richtung Kreuzau. In Höhe der Ortschaft Drove geriet er mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn, kam ins Schleudern und schließlich endete die Fahrt im linken Straßengraben. Den hinzu gerufenen Polizeibeamten gegenüber gab der Verunfallte zu verstehen, dass er unmittelbar vor dem Unfall während der Fahrt eine Tasse Tee getrunken habe. Dann sei ein Tier für ihn von rechts nach links über die Fahrbahn gelaufen. Da es zu diesem Zeitpunkt keinen Gegenverkehr gab, habe er dem Fuchs oder dem Reh ausweichen wollen.

    Nach Angaben von Zeugen, die hinter dem Unfallfahrzeug her gefahren waren, war der Pkw vor dem Unfall bereits mehrfach nach links ausgeschert, ohne dass es dafür einen erkennbaren Grund gegeben hatte. Ihnen war zur Unfallzeit auch kein Tier aufgefallen.

    Das Kraftfahrzeug des Linnichers, bei dem die Fahrzeugfront stark beschädigte wurde und die Hinterachse gebrochen war, musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: