Polizei Düren

POL-DN: 06060601 Fahndung nach versuchtem Überfall

Unbekannter Täter im Eingangsbereich des Geldinstituts

    Titz (ots) - Am Dienstagmorgen kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf die Filiale der Raiffeisenbank Erkelenz. Zwei bisher unbekannte Täter mussten ohne Beute fliehen.

    Kurz vor 08.50 Uhr betrat einer der Täter mit einer Faustfeuerwaffe den Eingangsbereich des Bankgebäudes in der Landstraße. Als dies von einem im Kassenraum anwesenden Angestellten bemerkt wurde, zog dieser sich gemeinsam mit einem Kunden in einen der hinteren Räume zurück. Daraufhin verließ der mit einem schwarzen Motorradanzug bekleidete Mann wieder den Tatort. Nach Angaben von Zeugen wurde er auf der Straße von einem ebenfalls schwarz gekleideten Mittäter mit einem Motorrad erwartet. Beide flohen dann mit diesem Fahrzeug in Richtung Jackerath.

    Bei der Fahndung, in die auch ein Polizeihubschrauber eingeschaltet war, wurde am Ortsrand von Titz ein offenbar gestohlenes Motorrad aufgefunden. Die beiden Benutzer hatten sich mittlerweile zu Fuß in unbekannte Richtung entfernt.

    Im Verlaufe der polizeilichen Suchmaßnahmen wurde wenig später ein schwarzer Motorradhelm mit auffallendem Flammenmuster und eine Sturmhaube aufgefunden. Im Laufe des Vormittags wurde darüber hinaus auch ein unwegsames Gelände in der Nähe des Bundesautobahn A 44 mit Beamtinnen und Beamten von Bereitschaftspolizeihundertschaften aus Köln und Aachen durchsucht.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: