Polizei Düren

POL-DN: 06042006 Lange Bremsspur verrät Geschwindigkeit

    Düren (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am Mittwochabend musste eine 58 Jahre alte Frau aus Düren mit einem RTW in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sie wurde dort zur stationären Behandlung aufgenommen.

    Die Dürenerin hatte gegen 22.15 Uhr mit ihrem Pkw die Moltkestraße befahren und beabsichtigte von dort nach rechts auf die bevorrechtigte Kölnstraße einzubiegen. Als sie sich nach eigenen Angaben vorsichtig in den Einmündungsbereich vorgetastet hatte, sah sie einen Pkw mit hoher Geschwindigkeit über die Kölnstraße in Fahrtrichtung Innenstadt auf sie zugefahren kommen. Obwohl sie noch versuchte, ihr Fahrzeug wieder zurück zu setzen, stieß der Wagen eines 25 Jahre alten Mannes aus Düren gegen ihr Automobil.

    Bei der Kollision erlitt die Frau Verletzungen an Kopf und Oberkörper. Ihr Wagen war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der an den beiden Autos entstandene Gesamtschaden wird auf über 2.000 Euro geschätzt.

    Die zur Unfallaufnahme eingesetzten Polizeibeamten fanden an der Unfallstelle eine Brems- und Blockierspur von mehr als 26 Metern vor, die offenbar durch die Autoreifen des 25-Jährigen bei seiner Vollbremsung verursacht worden war. Die mit diesem Ergebnis angestellten Berechnungen lassen den Schluss zu, dass der Mann die innerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit um mindestens 20 km/h überschritten hatte.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: