Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht des LR Düren vom 01.01.2006

    Düren (ots) - Einsatzlage zum Jahreswechsel

    Im Zeitraum vom 31.12.2005, 18.00 Uhr bis 01.01.2006, 06.00 Uhr wurden bei der Polizei im Kreis Düren insgesamt 105 Einsätze verzeichnet. Dabei befanden sich u. a. 4-mal Personen in hilfloser Lage und bedurften der polizeilichen Hilfe. 12-mal rückten die Beamten zu Ruhestörungen aus. 4-mal eilte die Polizei zu Bränden, die glücklicherweise alle glimpflich verliefen. 8 Sachbeschädigungen wurden gemeldet. 8-mal gaben Randalierer Anlass zum polizeilichen Einschreiten. 6-mal wurde die Polizei zu Körperverletzungsdelikten / Schlägereien gerufen. In zwei Fällen zeigten sich die Betroffenen beim Einschreiten der Beamten uneinsichtig und leisteten Widerstand. Beide wurden zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

    Raub

    Düren. Am 31.12.2005 gegen 21.40 Uhr stand eine 30-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug auf dem Tankstellengelände am Friedrich-Ebert-Platz. Plötzlich wurde sie von einer männlichen Person unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, ihre Handtasche bzw. Geld herauszugeben. Als die Geschädigte schrie und hupte, flüchtete der Täter. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte der 48-jährige Täter gestellt und festgenommen werden.

    Brände

    Düren. Am 01.01.2006 gegen 00.05 Uhr kam es im Kellerbereich (Treppenabgang) eines 8-geschossigen Mehrfamilienhauses in der Königsberger Str. aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einem Brand von dort abgestellten alten Möbeln. Infolge des Brandes wurde das gesamte Treppenhaus durch Ruß stark beschädigt. Zur Bekämpfung der starken Rauchentwicklung setzte die Feuerwehr Ventilatoren ein. Eine Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde mittels RTW einem Krankenhaus zugeführt, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zur Schadenshöhe kann derzeit keine Aussage gemacht werden.

    Düren. Am 31.12.2005 gegen 19.05 Uhr kam es im Schlafzimmer eines Hauses in der Scharnhorststr. aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand, in dessen Folge das Schlafzimmer ausbrannte. Die übrigen Räume wurden durch Ruß erheblich beschädigt. Die Geschädigten waren zur Brandzeit außer Haus. Der Sachschaden dürfte sich auf ca. 30.000 EUR belaufen.

    Verkehrsunfälle

    Düren. Am 01.01.2006 gegen 04.14 Uhr befuhr ein 34-jähiger PKW-Fahrer aus Düren die Straße Nickepütz. In einer dortigen 90-Grad-Kurve geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem ihm entgegenkommenden PKW, der von einer 40-jährigen Frau aus Düren gesteuert wurde. Der Unfallverursacher, die o.g. PKW-Fahrerin sowie ihre beiden Insassen wurden leicht verletzt (Kopfschmerzen). Der Verursacher stand unter Alkoholeinwirkung und gab an, den PKW gestohlen zu haben. Er wurde festgenommen und ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

    Nideggen. Am 01.01.2006 gegen 05.15 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Nideggen mit seinem PKW die Muldenauer Straße in Embken aus Richtung Muldenau kommend. In Höhe Haus Nr. 9 fuhr er auf den Gehweg und stieß dort gegen den vorhandenen Stromkasten. Dieser wurde erheblich beschädigt. Am Fahrzeug entstand mittlerer Schaden. Er verließ den Unfallort. Auf Grund eines Anrufes bei der Polizei konnte der Fahrer in der Wohnung angetroffen werden. Da bei dem Gespräch mit ihm von den  Beamten Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde ein Alcotest durchgeführt und anschließend auf der PW Kreuzau eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt

    Heimbach. Am 01.01.2006 gegen 02.45 Uhr befuhr ein22-jähriger Mann aus Kreuzau mit seinem PKW die Nideggener Straße in Schmidt. In Höhe Haus Nummer 92 verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die Hauswand des Hauses 92. Hierbei wurde der PKW erheblich und das Haus mittelschwer beschädigt. Da bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, die auf der PW Kreuzau durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt.

    Fahrten unter Alkohol-/Drogeneinfluss

    Merzenich. Am 31.12.2005 befuhr gegen 18.50 h ein 34-jähriger Mann mit seinem Mofa die Lindenstr. in Merzenich. Da er mit einer Geschwindigkeit von ca. 50-60 km/h fuhr wurde er kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Das Mofa wurde zwecks technischer Überprüfung sichergestellt.

    Linnich. Am 30.12.2005 wurde gegen 16.45 Uhr ein 25-jähriger Elsdorfer mit seinem Pkw auf der L 226 zwischen Gevenich und  Hottorf überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass er ganz offensichtlich vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Er gab schließlich den Konsum einer Mischung aus Psychopharmaka und Amphetamin zu. Daher wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Weiterhin wurde dem Fahrzeugführer die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet.

    Einbrüche

    Düren. Am 30.12.2005 gegen 23.40 Uhr wurde mittels einer Gehwegplatte  eine Schaufensterscheibe eines Computerladens in der Fritz-Erler-Str. eingeworfen. Durch das so entstandene Loch drangen der/die Täter in die Geschäftsräume ein. Entwendet wurden ein gesichertes Laptop sowie  zwei PDA´s (Organizer). Infolge der Alarmauslösung flüchteten der/die Täter.

    Düren. In der Nacht vom 29.12.2005 zum 30.12.2005 versuchten bislang unbekannte Täter den Nebeneingang des Geschäftes in der Kreuzstr. aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang.

    Linnich. In der Nacht vom 29.12.2005 zum 30.12.2005 hebelten unbekannte Täter die Eingangstüre zu Bäckerei in der Rurdorfer Str. auf und entwendeten dort einen kleinen auf dem Boden verschraubten Tresor samt Bargeld.

    Vettweiß. Im Zeitraum vom 27.12.2005 bis 30.12.2005 hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster eines Duschraumes des Sportheims in Disternich auf und stiegen so ins Objekt ein. Entwendet wurde ein Fernseher und ein Receiver.

    Jülich. Am 30.12.2005 in der Zeit zwischen 08.15 und 18.30 Uhr hebelten unbekannte Täter die rückwärtig gelegene Eingangstüre eines Hauses in der Vogelsangstr. auf und durchwühlten im Obergeschoss sämtliche Schränke und Schubladen. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

    .


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: