Polizei Düren

POL-DN: 0502281 Zwei Schwerverletzte nach Schlägerei

    Düren (ots) - Düren - Totales Chaos und wenig Hilfsbereitschaft der anwesenden Gäste erschwerten der Polizei in der Nacht zu Samstag die Aufklärung eines Delikts, bei dem zwei junge Männer erheblich verletzt wurden.

    Am Samstagmorgen, gegen 03.20 Uhr, wurde die Einsatzleitstelle über eine Schlägerei in einer Diskothek in der Dürener Innenstadt informiert. Als die Beamten wenig später am Einsatzort eintrafen, herrschte dort ein großes Durcheinander. Ein 21-Jähriger aus Düren saß mit stark blutendem Kopf vor der Gaststätte auf dem Gehweg und wartete das Eintreffen des hinzu gerufenen RTW ab. Der Mann konnte verletzungsbedingt keine Angaben mehr zum eigentlichen Geschehen machen. Fast gleichzeitig rannte eine Personengruppe fluchtartig aus der Diskothek davon. Dabei handelte es sich um vier junge Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren, an deren Bekleidung Blut zu erkennen war. Sie wurden nach kurzer Verfolgung durch Polizeibeamte gestellt und zur Klärung des Sachverhalts zur Diskothek zurück gebracht. Ihre Beteiligung an der Körperverletzung konnte vor Ort nicht geklärt werden. Sie wurden nach Personalienfeststellung wieder entlassen.

    Im Lokal waren zum Zeitpunkt des Polizeieinsatzes etwa 30 bis 40 Gäste anwesend. Viele von ihnen waren mit Blut beschmutzt. Keiner der Besucher wollte jedoch "etwas gesehen haben", so dass die Polizei nur mühsam mit den Ermittlungen voran kam. An den Händen und der Bekleidung eines 19-jährigen Diskothekenbesuchers stellten die Polizisten dann eine größere Menge Blut fest. Die Version, er habe sich schützend über den Verletzten gebeugt, erschien den Beamten wenig glaubhaft. Der Mann, dessen Identität zu diesem Zeitpunkt nicht feststand, wurde zunächst zur Polizeihauptwache verbracht. Auch er wurde später wieder entlassen.

    Im Krankenhaus trafen die Beamten dann anschließend auf die Freundin des verletzten 21-Jährigen, der inzwischen behandelt wurde. Ihren Angaben zufolge hatte sie mit ihm in der Diskothek getanzt, als der von der Polizei identifizierte 19-Jährige plötzlich einen Streit provoziert habe. Ihr Freund sei dann von diesem Mann und weiteren jüngeren Personen zusammengeschlagen und getreten worden. Zu diesem Zeitpunkt wurde dann gegenüber der Polizei erstmals erwähnt, dass auch ein Bekannter des verletzten 21-Jährigen ebenfalls zusammengeschlagen worden war, als er schlichtend eingreifen wollte. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass dieser von den selben Männern in der Tanzbar angegriffen worden war, aber noch aus eigener Kraft flüchten konnte. Er wurde später verletzt in Bahnhofsnähe aufgefunden und ebenfalls ins Krankenhaus verbracht.

    Bei verletzten Männer mussten zur stationären Weiterbehandlung im Krankenhaus verbleiben.

    Die Polizei sucht Zeugen der Tat, die sachdienliche Angaben zum Geschehensablauf machen können. Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-680 erbeten.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: