Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

27.06.2004 – 09:43

Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht KPD Düren vom 27.06.2004
Ausgabe 152/2004

    Düren (ots)

Polizeiinspektion Düren

a) Polizeihauptwache Düren

040625    - 1 -  Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Am Freitag, den 25.06.2004 gegen 13:20 Uhr wurde in Düren- Krauthausen ein 13-jähiger Radfahrer beim Zusammenstoß mit dem Pkw Nissan eines 73-jährigen Mannes aus Düren verletzt. Der 13-jährige hatte den Pkw beim Überqueren der Kreuzauer Straße übersehen und wurde durch den Aufprall auf den Pkw verletzt. Glücklicherweise waren die Verletzungen nicht so gravierend, so dass er nach ambulanter Behandlung im KH Lendersdorf wieder entlassen werden konnte.


040625        - 2-  Familienstreit mit Folgen

    Die Schlichtung eines Familienstreites am Freitag, den 25.06.04, 23:30 Uhr in Düren - Birkesdorf, hatte für eine 21-jährige Frau weitergehende Folgen. Die zur Schlichtung herbeigerufenen Polizeibeamten wurden durch den vor Ort anwesenden Lebensgefährten ihrer Schwester darauf hingewiesen, dass diese zuvor mit ihrem PKW unterwegs gewesen sei, obwohl sie regelmäßig Drogen konsumiere. Tatsächlich erbrachte ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest ein positives Ergebnis auf Amphetamineinnahme. Somit wurde neben der angeordneten Blutprobe auch eine Anzeige fällig.


040626        -3-      Sachbeschädigung durch aufmerksamen Zeugen geklärt

    Durch einen Zeugen wurde am Samstag , den 26.06.04, gegen 03:00 Uhr, im Bereich der Dr.-Overhues- Allee in Düren ein alkoholisierter Randalierer dabei beobachtet, wie er gegen einen abgestellten PKW trat und dabei offenbar den rechten Außenspiegel abriss. Nachdem der Zeuge die Polizei informiert hatte, konnten die eingesetzten Polizeibeamten den 48 Jahre alten Randalierer noch am beschädigten PKW antreffen. Gegen den 48- jährigen wurde eine Anzeige erstattet. Um weitere strafbare Handlungen des Sachbeschädigers zu verhindern, verbarchte der Mann bis zu seiner Ausnüchterung die rstliche Nacht im Polizeigewahrsam.


040627         - 4 -  Trunkenheitsfahrten / Stadtgebiet Düren

    Im Zuge polizeilicher Alkoholkontrollen wurden in der Nacht vom 26.06.04 zum 27.06.04 im Bereich der Dürener Innenstadt vier Kraftfahrzeugführer angehalten und überprüft. Bei allen vier Fahrern wurden im Verlauf jeweiliger Alkoholtests Atemalkoholwerte zwischen 0,26 und 0,38 mg/L festgestellt. Für die Fahrzeugführer im Alter von 23- 64 Jahren war in allen Fällen eine Anzeige durch die Polizei die logische Konsequenz.

b)  Polizeiwache Kreuzau


040625        -  5 -    Verkehrsunfall mit Verletzten

    Am Freitag, den 25.06.2004, gegen 14.05 Uhr, befuhr ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Kerpen kommend die B 477 von Müddersheim in Richtung Disternich. In einer Linkskurve geriet er ins Schleudern, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf einem angrenzenden Rübenfeld. Der Fahrer und sein 24-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden dem Krankenhaus Lendersdorf zur ambulanten Behandlung zugeführt, während am PKW Totalschaden entstand.


040627         - 6 -    Verkehrsunfall mit anschließender Flucht

    Am 27.06.2004, gegen 00.40 Uhr, hörten Zeugen auf der Parkfläche gegenüber der Schützenhalle in Bogheim einen Zusammenstoss zweier Fahrzeuge.Anschließend sahen sie, dass ein PKW den Parkplatz verließ. Bei einer Nachschau wurden an einem grauen Audi frische Unfallschäden festgestellt. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Die Ermittlungen wurden von polizeilicher Seite aufgenommen und Spurensicherung am Unfallort veranlaßt. Hinweise werden an die Polizei Düren unter der Tel-Nr.: 02421-949 -0 erbeten.

b)  Polizeiinspektion Jülich


040625      - 7 -    Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden

    Am Fr.,den 25.06.2004, gegen 07:45 Uhr, befuhr ein 39-jähriger aus Jülich mit seinem Pkw die L 213 aus Bettenhoven in Richtung L 12. Nachdem er zunächst am dortigen Stopschild gehalten hatte,setzte er anschließend seine Fahrt fort. Dabei stieß er mit einem 39-jährigen aus Niederzier zusammen, der mit seinem Lkw die L 12 von der B 55 in Richtung Rödingen befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Der Sachschaden wird auf insgesamt 26.000,- EUR geschätzt.


040626      - 8-      Verkehrsunfall mit Unfallflucht

    Am 26.06.2004 erhielt die Polizei Jülich gegen 00:05 Uhr Kenntnis von einer Verkehrsunfallflucht in Stetternich. Dort war ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf der L 136, aus Rtg. Kreisverkehr L 264 kommend in Rtg. Jülich, gefahren und hatte in Höhe der Einmündung Grüner Weg offensichtlich zwei in der Fahrbahnmitte befindliche Verkehrsinseln übersehen. Beim Überfahren dieser Verkehrsinseln wurde dann die komplette Beschilderung zerstört. Dessen ungeachtet setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt in Rtg. Jülich fort. Am Unfallort blieben Fahrzeugteile (u. a. der Fahreraußenspiegel) zurück, die auf einen Ford Fiesta als unfallverursachendes Fahrzeug schließen lassen. Der Schaden an der Beschilderung wird auf ca. 600 EUR geschätzt. Hinweise werden an die Polizei Jülich erbeten unter der Tel-Nr. 02461-6270.


040626      - 9  -    Verkehrsunfall  mit Personenschaden

    Am Samstag, den 26.06.2004, gegen 16:50 Uhr, befuhr ein 43jähriger Mann aus Vettweiß mit seinem Pkw die Martinusstraße in Stetternich in Richtung Kölner Landstraße. Hier wollte er mit seinem Fahrzeug auf die Kölner Landstraße in Richtung Kreisverkehr nach rechts einbiegen. Zu gleichen Zeit befuhr ein 39jähriger Radfahrer aus Jülich den Rad-/Fußweg aus Rtg. Kreisverkehr kommend in Fahrtrichtung Jülich.

    Der Pkw-Fahrer hielt sein Fahrzeug zunächst am Stop-Zeichen und bog dann nach rechts in die Kölner Landstraße ab. Dabei übersah er den herannahenden Radfahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen, wurde jedoch vom Pkw am Hinterrad erfasst und zu Boden geschleudert. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen dem KH Jülich zugeführt, wo er aufgrund seiner Verletzungen stationär aufgenommen wurde.


040626         - 10 -  Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kind

    Ebenfalls am Samstag, den 26.06.2004 befuhr ein 20-jähriger Aldenhovener gegen 19:55 Uhr mit seinem Pkw die Hüsgenstraße in Freialdenhoven in Rtg. Schulstraße, als plötzlich ein 13-jähriger Junge von einer abschüssigen Grundstückszufahrt in die Straße einfuhr. Trotz einer Vollbremsung des Pkw-Fahrers kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Das Kind wurde auf die Motorhaube und gegen die Frontscheibe des Pkws geschleudert und verletzt.

    Die Verletzungen des Kindes wurden im Krankenhaus Jülich ambulant behandelt. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.


040626         - 11  -        PKW jagt Rollerfahrer /Personalienfest-
                                      stellung nach Widerstand

    Am Samstagabend wurde die Polizei von einem 17jährigen Schüler aus Niederzier um Hilfe gebeten. Der junge Mann war jeweils am Freitag- und am Samstagabend mit seinem Motorroller im Bereich Niederzier unterwegs, als ein zunächst nicht bekannter tatverdächtiger PKW- Führer ihn an beiden Tagen vorsätzlich in arge Bedrängnis brachte. In beiden Fällen wurde der Kradfahrer durch den Fahrer eines dunkelblauen PKW Ford Fiesta ohne jeden erkennbaren Grund mittels verkehrsfeindlichem Einsatz des PKW bis auf den Gehweg gedrängt. So näherte sich der PKW jeweils plötzlich von hinten, es wurde die Lichthupe betätigt, der PKW überholte und setzte sich schließlich schräg versetzt vor das Krafrad, um die Weiterfahrt zu blockieren, so dass der Rollerfahrer bis auf den Gehweg ausweichen mußte. Zum Unfall kam es glücklicherweise jedoch nicht. Im PKW befanden sich dabei jeweils mehrere Personen.

    Im Rahmen einer Fahndung nach dem Tatfahrzeug wurde dieses am Samstag gegen 23:30 Uhr in Niederzier durch einen Polizeibeamten auf der Mühlenstraße gesichtet. Da der Fahrzeugführer sich offenbar einer polizeilichen Kontrolle entziehen wollte, raste er mit stark überhöhter Geschwindigkeit und ausgeschalter Beleuchtung durch Oberzier davon, obwohl noch keine Anhaltezeichen erfolgt waren. Erst als der PKW sich in einer Sackgasse festgefahren hatte, konnte der Fahrzeugführer festgehalten werden. Als er sich der polizeilichen Maßnahme widersetzen wollte, war der Einsatz von Pfefferspray erforderlich. Zu den angezeigten Verkehrsstraftaten, für die er als Fahrer des Tatfahrzeuges möglicherweise in Frage kommt, machte der 19 Jährige aus Nörvenich keine Angaben. Auch sein 18jähriger Beifahrer schweigt sich zu den Vorfällen aus. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise auf ähnliche Weise im Bereich Niederzier durch den Fahrer eines dunkelblauen Ford Fiesta in ihrer Verkehrssicherheit beeinträchtigt worden sind.

    Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Leitstelle der Polizei Düren unter Telefon 02421/949245 oder während der Bürodienstzeiten an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 02461/627-0.


040627          - 12 -    Diebstahl / Sachbeschädigung an Pkw

    Am Sonntag, den 27.06.2004 erschien gegen 01:50 Uhr der Geschädigte eines Diebstahls / Sachbeschädigung bei der Polizei Jülich. Dieser hatte vom Wohnungsfenster aus beobachtet, wie zwei junge Männer von seinem Pkw die Außenspiegel abrissen und damit wegliefen. Der Geschädigte nahm die Verfolgung auf, wobei er die Tatverdächtigen dann auch erkannte.

    Einer der Tatverdächtiger ließ den von ihm entwendeten Spiegel schließlich fallen. Der verfolgende Geschädigte nahm den Spiegel auf, was der Täter jedoch nunmehr zur endgültigen Flucht nutzen konnte.

    Noch während die Ermittlungen liefen, erschien allerdings einer der Tatverdächtigen bei der Polizei. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet. Ihn und seinen Mittäter erwartet nun ein Strafverfahren.


040627        -13 -     Brand mehrere Abfallcontainer

    Gegen 02:45 Uhr am Sonntag morgen steckten bislang unbekannte Täter in Jülich auf dem rückwärtigen Hofgelände der Wiesenstr. 6 g mehrere Abfall- container in Brand, die durch die Feuerwehr Jülich gelöscht wurden. Die insgesamt neun Behälter wurden durch das Feuer zum Teil total zerstört.


040625        - 14  -         Diebstahl aus Gärtnerei in Jülich

Bereits zum wiederholten Male kam es zu einem Diebstahl aus einer Gärtnerei in Jülich. In der Nacht von Do., 24.06. auf Fr., 25.06. gelangten der oder die Täter durch Zerschneiden der Maschendrahtzauneinfriedung auf das Gelände und entwendeten von dort etwa 100 Koniferen.Der Schaden wird auf ca. 550,- EUR geschätzt. Hinweise werden erbeten an die Polizei Jülich unter der Tel.-Nr. 02461-627-0

Adamek, PHK


ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung