Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

03.06.2003 – 15:20

Polizei Düren

POL-DN: 030603 -3- Betrug am Geldausgabeautomaten

    Düren (ots)

030603 -3- Betrug am Geldausgabeautomaten

    Kreuzau - Am Montagmorgen wurden an den Geldausgabeautomaten von drei Bankfilialen in den Ortschaften Kreuzau, Lendersdorf und Gey Hinweise dafür aufgefunden, dass über das Wochenende möglicherweise Manipulationen vorgenommen wurden.

    Bei der Filiale der Volksbank Rureifel in Kreuzau, der Filiale der Volksbank Düren in Lendersdorf und bei der Filiale Gey der Raiffeisenbank Simmerath war jeweils ein mit Maschine geschriebener Zettel unter dem Kartenlesegerät aufgeklebt. Die Maschinenschrift war in roter und blauer Farbe abgedruckt. Auf den Zetteln wurden Benutzer des Automaten aufgefordert, ihre Geheimnummer dreimal hintereinander einzugeben und anschließend mit der grünen Eingabetaste zu bestätigen. Auf dem Kartenlesegerät wurden weiterhin Klebstoffrückstände festgestellt. Daher ist davon auszugehen, dass bisher unbekannte Täter mit einem Vorsatzgerät versucht haben, die PIN-Nummern von Bankkunden zu erfahren, um später damit Geldabhebungen vorzunehmen.

    Zur Anzahl der betrogenen Geldabheber und über die Höhe des entstandenen Schadens liegen hier noch keine Erkenntnisse vor.

    Aufgrund der Auswertungsergebnisse der Überwachungskameras wird im Zusammenhang mit diesen Straftaten nach drei Personen mit folgender Personenbeschreibung gesucht:

    1. Person: männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Figur, kurzes, dunkles Haar, gepflegte Erscheinung Der Mann hat auf einer Aufzeichnung ein Kleinkind auf dem Arm.

2. Person: weiblich, ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schulterlanges, blondes Haar

3. Person: männlich, ca. 30 Jahre alt, untersetzte Figur, kurzes, dunkles Haar

    In den Bereichen Aachen und Euskirchen wurden bei mehreren Bankfilialen an den Geldausgabeautomaten ebenfalls tatgleiche Manipulationen festgestellt. Die Abgleiche in den Behörden und die Ermittlungen dauern an.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das Kriminalkommissariat Kreuzau unter Telefon 0 24 22/950-460 erbeten.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung