Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-UN: Schwerte - Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Raub Angestellte schlägt Täter in die Flucht

Schwerte (ots) - Am Mittwoch, den 19.12.2018 betrat ein bisher noch unbekannter Mann gegen 19.00 Uhr die ...

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

22.10.2018 – 11:21

Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher im gesamtem Kreis Düren unterwegs - Vortrag zum Thema "Einbruchschutz" am Freitag

  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Düren (ots)

Das vergangene Wochenende hat wieder einmal gezeigt, dass das Thema "Einbruchschutz" nie an Aktualität verliert. Mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche fanden im gesamten Kreisgebiet statt.

In Langerwehe und Düren versuchten bislang unbekannte Täter, in zwei Wohnungen einzubrechen. In beiden Fällen mussten die Bewohner nach ihrer jeweiligen Rückkehr nach Hause frische Hebelspuren an ihren Eingangstüren feststellen. Möglicherweise waren die Täter bei ihrem kriminellen Treiben gestört worden, denn zu einem Einstieg in die Wohnräume kam es nicht.

Anders erging es Anwohnern der Straße Im oberen Tal in Kreuzau-Untermaubach. In ihr freistehendes Einfamilienhaus wurde tatsächlich eingebrochen, ersten Erkenntnissen zufolge wurde Bargeld entwendet. Nur eine Stunde, nämlich von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr, hatte dem oder den Tätern ausgereicht, um durch ein Fenster in das Haus zu gelangen und dieses nach verwertbarem Diebesgut zu durchsuchen. Und auch am Ahrweilerplatz in Düren gelang es Einbrechern, in eine Wohnung einzudringen. Zwischen Freitagmorgen, 10:45 Uhr, und Samstagvormittag, 11:00 Uhr, hebelten sie die Eingangstür zu der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf, durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck.

Hinweise auf die Täter liegen in allen vier Fällen bislang nicht vor. Die Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen immer sofort an den Notruf 110 zu melden - jeder Hinweis zählt!

Um sich so gut wie möglich vor Einbrechern schützen zu können, sollten sie sich zunächst so gut wie möglich informieren: welche Sicherungen technischer Art können ohne großen Aufwand, zeitlich wie finanziell, verbaut werden? Welche Verhaltensweisen helfen dabei, Einbrechern keine Anreize zu bieten? Diese Themen und viele mehr haben die Technischen Fachberater der Polizei Düren für Sie aufbereitet und laden zu einem kostenlosen Vortrag ein: am Freitag, den 26.10.2018, um 15:00 Uhr im Gebäude Aachener Straße 28 in Düren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Interessenten werden daher gebeten, sich telefonisch anzumelden unter der Telefonnummer 02421 949-1100.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung