Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort von Christopher F. geben?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei nach dem 39 Jahre alten Christopher F.. Der Vermisste ...

POL-MG: Unfallflucht auf dem Reststrauch - Zeugen gesucht

Mönchengladbach (ots) - Das muss heftig gerumst haben, als ein bislang unbekannter Unfallverursacher auf dem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

06.09.2016 – 12:21

Polizei Düren

POL-DN: Portemonnaie aus Hosentasche gezogen

POL-DN: Portemonnaie aus Hosentasche gezogen
  • Bild-Infos
  • Download

Jülich (ots)

Es passiert blitzschnell - und dauert Wochen, bis der Schaden behoben ist: der Diebstahl einer Geldbörse hat größere Auswirkungen, als lediglich der Verlust von Bargeld.

Am Montagnachmittag gegen 16:00 Uhr wurde ein 58 Jahre alter Mann aus Linnich in seinem Wohnort zum Opfer von Taschendieben. Als er an der Kasse eines Getränkemarktes stand, muss ihm ein bislang Unbekannter das Portemonnaie entwendet haben. Die Lederbörse trug der Geschädigte in seiner Hosentasche. Hinweise auf den Täter oder mögliche Mittäter gibt es nicht.

Über eine große Summe Bargeld durfte sich der Langfinger nicht freuen. Über den nun anstehenden Aufwand, sämtliche Personalpapiere neu zu beantragen sowie die gestohlenen Bankkarten sperren zu lassen, dürfte sein Opfer ebenfalls nicht erfreut sein.

Die Polizei rät: tragen Sie Ihre Wertsachen wie Portemonnaie und Smartphone nah am Körper und verschließen Sie Ihre Taschen! Seien Sie besonders im Gedränge achtsam! Wird Ihnen dennoch etwas gestohlen, informieren Sie umgehend Ihre Bank und lassen Sie Ihre Karten sperren. Suchen Sie unbedingt auch die Polizei auf, um eine Anzeige zu erstatten und eine sogenannte KUNO-Sperrung Ihrer Debitkarten vornehmen zu lassen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung